Summer Breeze 2014 Rückblick Donnerstag

Summer Breeze 2014 Donnerstag Artikelbild

Summer Breeze 2014 Rückblick Donnerstag (Teil 2/5)

 

Summer Breeze 2014

Den Mittwoch hatten wir ja mehr oder weniger gut überstanden und in den Donnerstag ging es dann mit einem guten Frühstück. Frischer Filterkaffee und dazu Apfel-Streusel-Kuchen. Der Kuchen war nicht der Beste, nächstes Mal wird wieder einer ohne Fruchtpampe genommen…
Das Wetter sah noch nicht berauschend aus, aber durch die abgelegte Plane hat unser Pavillon immerhin die Nacht unbeschadet überstanden und konnte wieder aufgespannt werden, nicht das es schon regnete, aber lieber auf Nummer Sicher gehen und trocken bleiben!
 
 

An diesem Tag stand für uns Eluveitie an, einer meiner persönlichen Höhepunkte für das Summer Breeze 2014 – dachte ich zumindest…
Wir gingen zeitig, 30 Minuten vor dem Auftritt los und konnten uns auch noch nach kurzem verlaufen vor den 1. Wellenbrecher schlängeln. Dort angekommen waren wir erstmal zufrieden, denn ein jeder weiß. Sobald die ersten Moshpits starten oder die 1. Wall losgeht hat man immer noch Zeit sich weiter vor zu quetschen, denn dann fliehen die ersten aus den vorderen Reihen um etwas mehr Ruhe zu haben.
 

Summer Breeze 2014

Ich stand dem Eluveitie-Auftritt leicht skeptisch gegenüber, ein neues Album kurz vor einem Konzert ist immer gefährlich, andererseits hatte Eluveitie ja ordentlich Spielzeit so das mich 2-3 neue Lieder nicht zu hart treffen würden.
Wie schon am Mittwoch sollte auch am Donnerstag meine Gutgläubigkeit bzw. positive Einstellung über den Haufen getreten werden (wir erinnern uns, das Kartenhaus?).
 

Los ging es bei Eluveitie mit Origins, danach dann direkt nochmal 2 neue Lieder mit The Nameless und From Darkness, die Stimmung war schon nicht schlecht, ich hatte mich auf die neuen Lieder vorbereitet und konnte zumindest Stellenweise mitgrölen^^. Das Publikum war so heiß auf Action, dass mittlerweile auch schon eine Wall of Death gestartet wurde, schwupps wieder einige Meter näher am Mittelpunkt der Bühne ;)
 

Nachdem man schon die ersten neuen Lieder über sich hat „ergehen lassen“, ging es dann mit Thousandfold endlich zu bekannteren Stücken über, das Publikum dankte es mit lautem Mitsingen im Refrain! Danach mit Neverland nicht gerade mein Lieblingslied, durch A Rose For Epona wurde ich dann aber wieder versöhnt, leider war nun die Action-Lust der Menge so groß, dass man sogar BEI DIESEM RUHIGEN LIED EINE WALL ANZETTELTE, WTF LEUTE? Das ging mir dann schon etwas auf die Eier, daher flüchtete ich mich noch einige Reihen nach vorne und war dann aus der Action raus und konnte dieses relativ ruhige Lied genießen =)

© Summer Breeze 2014 Arch Enemy
© Summer Breeze 2014
Arch Enemy

Havoc kam danach und sorgte ebenso wie Inis Mona für gute Stimmung bei mir und den Leuten um mich. Die folgenden 2 Lieder waren dann schon wieder vom neuen Album The Silver Sister und Call Of The Mountains wurden gespielt und zeigten im vergleich zu Inis Mona deutlich, dass neue Lieder live einfach nicht so geil sind wie die bekannteren Songs!
 

Bei The Siege wurde dann von Eluveitie direkt noch zu einer Wall of Death aufgerufen und so ging es nochmal ordentlich rund. Als dann das letzte Lied angekündigt wurde mit (ich kann es leider nicht wörtlich zitieren) „Wie immer schließen wir unser mit diesem Song ab…“ erwartete ich mein geliebtes TEGERNAKO doch wurde mit dem neuen Song King und einem erneuten rühren in der Werbetrommel abgespeist – Schade!
 

Bei aller Liebe aber das hätte wirklich nicht sein müssen. Wenn man vom Intro absieht wurde von 11 Songs 5 Stück vom neuen Album gespielt (und dabei war nicht mal Celtos welches ich von allen am coolsten fand…) und von den ersten Beiden Alben, Ven zähle ich mal nicht mit, nur Inis Mona? Das kann doch nicht euer Ernst sein =(
Ich mag ja eure anderen Alben auch alle und finde das Neue nichtmal schlecht. Aber das ihr eure 2 super geilen alten Alben (Spirit und Slania) so stiefmütterlich behandelt habt nehme ich euch auch einige Tage nach dem Breeze noch übel!
 

Summer Breeze 2014

So genug geschimpft^^, alles in allem war der Auftritt dennoch gut und hat wirklich Spaß gemacht. Etwas versaut wurde die Stimmung dadurch, dass 2-3 Reihen vor mir einem jungen Mann 3-4 mal das Knie von jemanden, den er zum Crowd-Surfen hochheben wollte, ins Gesicht gerammt wurde und der Arme danach mit blutiger Nase und leerem Blick dastand. Seine Freundin war auch mehr als nur am Ende, beide wurden direkt zum Gitter nach vorne durchgelassen das man sich um sie kümmern konnte! An dieser Stelle nochmals gute Besserung, ich hoffe es sah schlimmer aus als es war und ihr beiden hattet noch was vom Summer Breeze 2014!
Ich habe leider nicht 100% sehen können was vorgefallen ist geschweige denn habe ich den Knie-Treter erkennen können, dennoch hat mich dieses Erlebnis zutiefst geschockt… Bei meinem 6. Summer Breeze war dies das 1. Mal das ich so etwas erleben musste…
 
 

© Sebastian Steinfort Summer Breeze 2014 Equilibrium
© Sebastian Steinfort
Summer Breeze 2014
Equilibrium

Nach Eluveitie ging es dann mit einer Mischung aus Zufriedenheit, Enttäuschung und Schock zurück zu unserem Platz. Dort angekommen kam der nächste Schock. Unser Pavillon war demoliert. Anfangs befürchteten wir schon Randale, doch unsere Nachbarn klärten und auf, dass unser Pavillon mit ihrem Auto angebandelt hat und sie beide Trennen mussten, dabei wurde auf das Auto mehr Rücksicht genommen. Dieses blieb wohl unverletzt, unser Pavillon dagegen hatte einen Totalschaden.
 

Das Pavillon musste also repariert werden, dazu packten alle anwesenden an und sortierten Stangen, reparierten fachmännisch (mit Gaffa Tape) Verbindungsstücke und am Ende von gut 2h Arbeit konnte man sich über ein neues Pavillon freuen, welches stabiler und besser (nur etwas kleiner) war als unser vorheriges… Großes Lob nochmal an Bonet und Marcel welche die Verbindungsstücke wieder zusammenpuzzelten und natürlich an Ama ohne dessen Murmelhammer Garnichts möglich gewesen wäre :D
 

Am Ende wurde dann noch ein Zombie-Verteidigungs-Zaun angebracht, welcher sich noch als nützlich erweisen sollte. Weniger gegen Zombies als viel mehr gegen den aufkommenden Wind der nächsten Tage…
 
 

Hier noch eine kleine Gif-Animation welche den finalen Verlauf der Rekonstruktion festhielt:

Summer Breeze 2014

Bei einem Klick hier gibt es das Ganze in 720p – viel Spaß damit!
 
 

Durch diese Aktion hatte es sich dann auch mit Arch Enemy und Equilibrium erledigt. Naja dumm gelaufen, aber der Pavillon-Rebuild hat auch zumindest etwas Spaß gemacht und war absolut nötig!
Im Zeitraffer der Rekonstruktion wirkt das Wetter ja relativ human, hier sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen. Die hinterhältige Sonne verhöhnte uns nur während wir ihr schutzlos ausgeliefert waren, kaum stand unser Sonnenschutz wieder sicher, ging es auch mit Wind und Regen weiter!
 

Summer Breeze 2014

Im weiteren Verlauf des Abends wurde dann erstmal gekocht, man musste sich ja von den Strapazen erholen. Zudem standen wir unserer neuen Pavillonkonstruktion noch „leicht“ skeptisch gegenüber und beobachteten daher die Auswirkungen von Wind auf unser Werk etwas genauer.
Zu CHILDREN OF BODOM wollte ich eigentlich kurz zur Main Stage gehen um ein paar Fotos zu machen, da das Wetter aber recht garstig war, verschob ich den Fototermin um eine unbestimmte Zeit.
 

Später ging ein Großteil unserer Gruppe noch zu ESKIMO CALLBOY, ich blieb mit Ama zurück und wärmte mich an den letzten Resten glimmender Kohle auf bevor wir uns in unsere Schlafsäcke verabschiedeten und auf besseres Wetter am Freitag hofften, unsere Pavillon-Plane lies sich nichtmehr abhängen, hoffentlich hielt die Konstruktion stand…
 

Weiter geht es mit dem 3. Teil – Der Summer Breeze 2014 Freitag

 

Artikelbewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

 

PS: Wer Interesse an einem Foto in voller Auflösung hat, kann sich gerne über unser Kontaktformular bei uns melden. Am besten Summer Breeze Tag mit angeben und die Bildnummer in der Galerie (evtl. Bildbeschreibung). Zudem noch den Grund, warum ihr dieses Bild gerne hättet ;).
 

Übersicht der Fotos vom Donnerstag des Summer Breeze 2014

(Die verwackelten Fotos waren btw. absicht^^)
 

 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*