Summer Breeze 2011 Rückblick – Teil 2/3 [Donnerstag und Freitag]

Wer Teil 1 verpasst hat kann diesen Artikel <HIER> nachlesen!

 

 
Guten Morgen,

und willkommen zum 2. Teil meines Summer Breeze 2011 Rückblicks. Nachdem die Vorbereitung und die Anreise 2011 nicht unbedingt so rund lief wie erwartet/gehofft, konnten die folgenden Tage ja nur toller werden ;)

 

Donnerstag 18.08.2011 – Tag 1 (richtig):

 

14:15 The Sorrow

17:35 Comeback Kid (evtl)

17:45 Vreid (evtl)

18:40 Kvelertak (evtl)

20:30 Arch Enemy

22:40 In Extremo

00:00 Excrementory Grindfuckers

 

Für Unterhaltung den Tag über war also gesorgt =).

 

Summer Breeze 2011 - Unerwarteter Gast

An diesem Tag tat scheinbar die Hölle im Himmel die Tore auf und es hatte eine Hitze wie ich sie selten auf dem Breeze erleben musste. Somit fielen ganz dezent The Sorrow zur besten Mittagszeit aus^^.

 

Auch die folgenden 3 Bands konnten mich nicht Richtung Bühnengelände locken, so war es Arch Enemy um 20:30 Uhr die mich das 1. Mal so richtig vor die Bühnen brachten.

 

Arch Enemy war für mich nun keine neue Band, ich sah sie zuvor schon auf dem Summer Breeze und auch auf dem Summer Nights, dennoch finde ich diese Band immer wieder angenehm und es kam ja auch eine neue CD heraus.

Mit dem Auftritt unserer kleinen Metalmonsterfrau (*lach*) war ich dann auch mehr oder weniger zufrieden. Laut ihrer eigenen Aussage war sie wohl leicht erkältet, nun ja. Die Stimme hatte nicht unbedingt 100% Power…

… der Auftritt war trotzdem gut =)

 

Nach der sportlichen Betätigung konnte ich dann nach dem Auftritt von Arch Enemy gut Abendessen und noch das ein oder andere Bierchen einwerfen bevor es dann zu In Extremo ging.

 

Diese Band nahm ich mehr oder weniger nur wegen meiner Freundin mit. Nicht das ich die Jungs aus der Mittelaltersparte mies finde. Aber ich habe sie ebenfalls schon einmal auf dem Breeze gesehen und sie gehören nicht zu den Bands die ich ständig sehen kann…

 

Um 0:00 Uhr kamen dann die Excrementory Grindfuckers die auch mit einem neuen Album auf dem Breeze aufkreuzten. Was soll ich sagen.

Wie immer eine Geile Show und auch wenn ich den Auftritt nicht ganz gesehen habe und auch aus div. Gründen nicht 100%ig genießen konnte. Diese Spinner nehme ich auch nach dem 100. Mal anschauen noch gerne mit =)

 

 

Nach den Strapazen von 3 Bands ging es an diesem Tag dann auch relativ zügig ins Bett, jaja man wird nicht jünger =(

 

 

Freitag 19.08.2011 – Tag 2 (richtig):

 

Heute überschnitten sich einige Bands aber zur Vollständigkeit hier meine Liste (+ Freundin^^)

 

16:05 Saltatio Mortis

18:05 JBO

19:15 Turisas

20:20 Bolt Thrower

20:40 Kalmah

21:45 Neaera

22:40 Hammerfall

00:00 Kataklysm

01:10 Einherjer

 

Summer Breeze 2011 - Die Reste nach dem Sturm

Über Nacht fegte ein Sturm über das Summer Breeze Gelände so das am Morgen nicht unbedingt alles so vorzufinden war wie in der Nacht zurückgelassen. Angefangen damit, dass alles nass und klamm war über die Tatsache, dass unser Pavillon (zum Schutz >_<) abgesenkt wurde…

 

… mit der freundlichen Hilfe unserer Nachbarn (ihrem Klebeband) konnten wir es im Laufe des Mittags wieder auferstehen lassen^^

 

Nach der kurzen Abkühlung wurde es dann gegen Nachmittag wieder entsprechend warm bzw. heiß und daher hielt sich die Begeisterung in Grenzen zu Saltatio Mortis zu gehen :D. Zudem stand Freitag, wie jedes Jahr aufs Neue, unser Besuch im Wilden Mann in Dinkelsbühl an. Immerhin muss man ja wenigstens ein Mal was ordentliches auf einem Festival Essen.

Summer Breeze 2011 - Sturmopfer

APENZELLER KÄSESCHNITZEL hieß das Motto für mich und auch wenn diese Köstlichkeit von der Speißekarte verschwundenwar, wurde sie mir Jahr für Jahr aufs neue zubereitet. Nachdem ich freundlich nachgefragt hatte versteht sich ;).

 

JBO um 18:05 war dann die erste Band des Tages. Wir platzierten uns „geschickt“ genau vor einem großen Matschloch in dem sich im Laufe des JBO-Konzerts einige komische Gestalten wälzten. Trotz einiger Schlammspritzer die wir abbekamen war JBO wieder schön anzusehen und man konnte das ein oder andere Lied gut mitträllern =).

 

Summer Breeze 2011 - Deutsche Ingenieurs Kunst (von einem Informatiker :D)

Nach JBO schauten wir noch einen kurzen Moment bei Turisas vorbei. Allerdings konnte uns diese Band nicht lange überzeugen…

 

Dann ging es erstmal zurück zum Campinggelände – Abendessen!

 

Dabei durfte man dann einem netten Polizei/Feuerwehr (?) Auto lauschen das eine Sturmwarnung ankündigte… Gebeutelt von der Vornacht nahm man diese Warnung ernst und senkte das Pavillon wieder ab, was ein Fehler war da es nun 100% irreparabel deformiert war… Zudem verlegte ich meinen Schlafplatz von dem Hundehüttenzelt in meinen tollen Kombi <3 (1. Sicher vor Sturm, 2. Sicher vor herumfliegenden Teilen, 3. Tolle Sicht auf Sturm und herumfliegende Teile :D).

 

Unnötig zu erwähnen, dass wir auf Grund von Aufräumen, Umräumen und Essen alle Termine nach Turisas bis Hammerfall absagen mussten xD?!

 

Da ich bei Hammerfall nur das Lied „Hearts on Fire“ hören wollte und zur Not auch darauf verzichten konnte, ging ich mit meinem Mosh-Kumpanen erst gegen 23:40 Uhr Richtung Bühnen und siehe da, dass Glück war auf unserer Seite. Kaum in bester Lage zu Kataklysm angekommen spielte Hammerfall „mein Lied“ *g* und ich konnte einmal posig abdancen, was mir direkt komische Blicke der Kataklysmanhänger einbrachte…

 

Summer Breeze 2011 - Speißekarte im Wilden Mann

… diese dürften aber beim 1. Pit von Kataklysm verschwunden sein *fg*.

1h brutalste körperliche Anstrengung und Mitgrölen später, inkl. dem Beschützen meines grünen Knicklichtes, dass ich immer in der Hand hielt, ging es dann gut gelaunt und ganz schön im Eimer zurück Richtung Lagerplatz. Kataklysm war so mega Geil, dass wir getrost auf Einherjer verzichten konnten und uns unsere wohlverdiente Ruhe gönnten ;).

 

Was in dieser Nacht noch auf uns zukam – und glaubt mir das ist noch eine durchaus erzählenswerte Geschichte – erfahrt ihr in Teil 3 meines Summer Breeze Rückblickes 2011!

EDIT: Aus zeitlichen Gründen konnte der 3. Teil des Rückblicks nicht mehr geschrieben werden. Ich hoffe ihr verzeiht mir den Cliff-Hanger, vielleicht reiche ich euch das Ende mal noch nach…

 

Euch noch einen schönen Tag,

 

s Baerchen

PS: Alles zum aktuellen Summer Breeze findet ihr HIER

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*