Guano Apes Proud Like A God Tour 2017 Stuttgart

Konzertbericht Guano Apes Proud Like A God Tour 2017 LKA Longhorn Stuttgart

Am Montag den 09.10.2017 waren wir im LKA Longhorn in Stuttgart zur Guano Apes Proud Like A God Tour 2017. Ja die Apes konnten dieses Jahr schon den 20. Geburtstag ihres Debütalbums Proud Like A God feiern und wir liesen uns die Gelegenheit natürlich nicht entgegen bei Hits wie Open Your Eyes und Lords of the Boards mitzufeiern! Ob dieses Vorhaben erfolgreich gelungen ist erfahrt ihr in unserem Bericht ;)
 

Vorweg: In diesem Konzertbericht fehlen die Fotoaufnahmen des Livekonzerts, die bei uns normalerweise üblich sind. Dies lag daran, dass Guano Apes leider darauf verzichteten Fotografen zuzulassen.

Guano Apes Proud Like A God Tour 2017 Stuttgart


Im Vorfeld zum Konzert wurde die 20-Jahre-Jubiläumsversion von Proud Like a God am 5. Oktober 2017 veröffentlicht. Auf dieser waren neben remastered Versionen der Ursprungs-CD auch noch einige alternative Versionen der Songs und neue Coversongs. So konnte man sich unter anderem auf die Guano Apes Version des Eminem Hits Lose Yourself freuen!
 


 

Nachdem die Vorband Alex Mofa Gang das Publikum auf die Guano Apes vorbereitet hatte, gab es eine kurze Phase des Bühnenumbaus. Dabei fiel auf, dass der komplette Bühnenaufbau und auch das Schlagzeug extrem nah am Publikum aufgebaut wurden und die Bühne des LKA bei weniger als der Hälfte begrenzt wurde. Entsprechend der dadurch geschaffenen sehr dichten und familiären Atmosphäre wurde das Publikum in Stuttgart von Frontfrau Sandra Nasić auch zu Konzertbeginn, passend mit den Worten „Willkommen im Proberaum“ begrüßt.
 

Nach einem entspannten Beginn des Konzerts nahm das Publikum spätestens beim Eminem Cover Lose Yourself langsam Fahrt auf und setzte sich verstärkt in Bewegung. Nach und nach wurde die Bühne auch durch verschieben einer Zwischenwand immer mehr erweitert und der Schlagzeuger der Apes bekam dann auch sein volles Drumset in der Mitte der Bühne und konnte zu Open Your Eyes entsprechend loslegen.
 

Das Stuttgarter Publikum tobte sich nun, trotz ungewöhnlich warmer und stickiger Luft im LKA, ordentlich aus und eröffnete einen großen Moshpit welcher (fast) einem Metalkonzert würdig gewesen wäre ;)

Als lustiges Zwischenspiel wurde gegen Ende mit dem Publikum noch Backe Backe Kuchen und Alle meine Entchen gesungen und so hätte man beinahe einen perfekte Abend haben können – warum beinahe? Nun ein Blick auf die Setlist dürfte erahnen, warum es gegen Ende des Konzerts noch zu einem Stimmungsdämpfer in Stuttgart kam:
 

Setlist Guano Apes Stuttgart
Maria
We Use the Pain
Rain / Rain 2017
Lose Yourself
You Can’t Stop Me
Crossing the Deadline 2017
Open Your Eyes
Suzie 2017
Never Born 2017
Quietly
Precious
Pretty in Scarlet
Sunday Lover
Fake
Sing That Song
Big in Japan
Trompeter
Oh What a Night
 

Ja ihr seht richtig! Das Abschlusslied der Apes war nicht (wie vom Publikum im LKA erwartet) Lords of the Boards stattdessen wurde der Abend mit Oh What a Night beendet und dies ganz zum Unverständnis aller anwesenden Fans. Und dann passierte eine Abfolge von Dingen, welche wir nach vielen vielen Konzerten bisher noch nicht erlebt hatten…
 

… die Band verabschiedete sich nach einem eigentlich absolut gelungenen Konzert und verschwand unter Applaus und Lords of the Boards-Rufen seitens des Publikums. Als die Minuten verstrichen wurden die Rufe lauter und aus dem Applaus wurde erst ein Raunen und dann nach und nach Buh-Rufe und Pfiffe, nachdem klar wurde das Konzert war wirklich beendet – ohne dass der wohl größte Hit der Guano Apes gespielt wurde!
 

GuanoApes LKA Longhorn 2017

Mittlerweile ging das Licht im LKA wieder an, die Musik setzte ein und auf der Bühne wurde abgebaut – doch das Publikum blieb und forderte hartnäckig Lords of the Boards – warum man dazu rudern musste… nun gut, vielleicht dachten einige der Song um den es geht heißt „Lords of the Boats“.
 

Nach weiteren Minuten des Staunens kam dann der Schlagzeuger der Apes auf die Bühne, bedankte sich nochmal beim Publikum in Stuttgart und entschuldigte sich dafür, dass man an diesem Abend Lords of the Boards leider nicht spielen konnte, da es der Sängerin Sandra Nasić nicht gut ging. Diese Begründung war im Anbetracht der davor dargebotenen Show zwar etwas unlogisch, aber musste so wohl akzeptiert werden. Vielleicht können die Apes beim nächsten Auftritt in Stuttgart den Song ja dafür 2x spielen ;)
 

Fazit:

An sich war es ein absolut gelungener Abend, wobei das Ausbleiben des Mega-Hits natürlich den faden Beigeschmack der Enttäuschung beim Publikum zurücklies. Trotzdem zeigten die Guano Apes, dass sie auch nach 20 Jahren eine super Show hinlegen konnten und das Publikum bis zum Ende voll mitrissen und das trotz krankheitsbedingter Angeschlagenheit!
 

Im Nachhinein konnte man aber tatsächlich froh sein, dass das Konzert so stattfinden konnte, die weiteren Shows mussten dann Krankheitsbedingt verschoben werden – daher an dieser Stelle von unserer Seite noch Gute Besserung an Sandra Nasić und wen es von der Band sonst noch so erwischt haben sollte!

Wir hoffen jedenfalls, dass man sich bald wieder sieht und dann zusammen bei Lords of the Boards feiern kann!
 

 
Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,33 out of 5)

Loading...  

Weitere Informationen zum Konzert:
– Weitere Infos zur Band gibt es auf deren offiziellen Webseite: Guanoapes.org
– Music Circus Concertbüro Stuttgart: Weitere Konzerte vom lokalen Veranstalter in Stuttgart
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*