Konzertbericht In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

Artikelbild Konzertbericht In Extremo Quid Pro Quo 2016 Wiesbaden

Am 21. Oktober 2016 waren wir im Schlachthof Wiesbaden bei der Quid Pro Quo Tour von In Extremo. Als Support sprang kurzfristig Manntra ein, nachdem Hämatom wegen einer Erkrankung des Sängers leider absagen musste.
 

Der Schlachthof in Wiesbaden war komplett ausverkauft. Die Auswirkung davon konnte man auch schon auf dem eigentlich sehr großen Parkplatz neben dem Schlachthof erkennen, denn es war extrem schwer noch einen Parkplatz zu finden als wir kurz vor Konzertbeginn in Wiesbaden ankamen!

Konzertbericht In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016


Manntra Schlachthof Wiesbaden 2016

Nachdem wir uns durch den schon zu Manntra sehr vollen Schlachthof nach vorne gekämpft hatten ging es auch direkt los. Manntra starteten ihren Auftritt mit einem beeindruckenden Intro mit Begleitung des Schlagzeugers.
 

Manntra Schlachthof Wiesbaden 2016

Generell machten die Jungs ihre Sache sehr gut, wenn man bedenkt wie kurzfristig die kroatische Band hier eingesprungen ist. Dem einen oder anderen Gast dürfte Manntra außerdem noch vom Auftritt auf der Loreley beim 20 Wahre Jahre Festival bekannt gewesen sein.
 

In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

Nach einer kleinen Umbauphase ging es dann mit In Extremo weiter. Diese starteten standesgemäß mit „etwas“ während der ersten Lieder – leider durften wir in dieser Zeit nicht fotografieren, daher gibts keine Fotos der Pyroshow.
 

In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

Die Stimmung im Publikum war sensationell gut, es wurde fleißig mitgesungen und hier und da gab es sogar einen kleinen Mosh-Pit ;)
 

In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

Die Setlist war alles in allem super abgestimmt und hatte wohl für jeden In Extremo Fan das passende Lied dabei. So durfte man sich unter anderem über Klassiger wie Spielmannsfluch, Vollmond oder auch Liam freuen ebenso wie neuere Stücke wie Sternhagelvoll.
 

In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

Setlist In Extremo Schlachthof Wiesbaden
Quid pro Quo
Feuertaufe
Zigeunerskat
Vollmond
Störtebeker
Gaukler
Unsichtbar
Sängerkrieg
Lieb Vaterland, magst ruhig sein
Rasend Herz
Roter Stern
Frei zu sein
Spielmannsfluch
Ave Maria
Ai Vis Lo Lop
Sternhagelvoll
Küss mich
Black Raven
Moonshiner

Zugabe:
Himmel und Hölle
Nur ihr allein
Liam
Belladonna
Pikse Palve

 

In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

 

Fazit:

Die Vorband war leider nicht wie angekündigt Hämatom, in der Kürze der Zeit hat man aber das Beste daraus gemacht und mit Manntra schnell für Ersatz gesorgt. Diese haben sich bei diesem spontanen Kaltstart wacker geschlagen und das Publikum gut auf In Extremo „eingespielt“.
In Extremo hat dann mit viel Freude und einer super Set-List den ausverkauften Schlachthof in Wiesbaden beglückt und für einen großartigen Konzertabend gesorgt!
 

In Extremo Schlachthof Wiesbaden 2016

 
 

Weitere Fotos:

In Extremo Wiesbaden 2016 Fotos

Fotos Manntra Schlachthof Wiesbaden 2016

 
Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...  

Weitere Informationen zum Konzert und den Bands:
– In Extremo: Homepage von In Extremo | In Extremo auf Facebook
– Manntra: Homepage von Manntra | Manntra auf Facebook
– Schlachthof Wiesbaden: Homepage des Konzertortes
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*