Rockavaria 2016 Kurzrückblick – Der Freitag

RAV2016 Kurzrückblick Freitag Artikelbild

Der erste Tag vom Rockavaria 2016 ist gut überstanden und während ich noch in meinem Hotelzimmer liege und Energie für den 2. Rockavaria Tag tanke, möchte ich euch hier schon einige Eindrücke vom Freitag geben.
 

Die Anfahrt verlief für mich absolut planmäßig und da ich am Donnerstag einen Zwischenstopp in meiner alten Heimat gemacht habe, musste ich auch nicht die volle Strecke Mannheim nach München auf einmal fahren. Auch der Fußweg bis zum Olympiagelände war verhältnismäßig einfach zu finden. Doch dann begann die Odyssee einmal um das Gelände herum, auf der Suche nach dem verdammten Pressezentrum! Als meine Füße mich schon kaum mehr weiter tragen wollten, hatte ich es dann auch endlich gefunden.

An der Gästeliste hat alles super geklappt und so konnte ich mich nach meinem unnötig langen Fußmarsch erstmal auf ein Sofa setzen und mich im klimatisierten Bereich erholen.
 

Rockavaria 2016 Kurzrückblick – Der Freitag


Rockavaria 2016

Bis JBO dauerte es noch einige Zeit, die genutzt wurde um die anderen Pressevertreter / Fotografen etwas kennen zu lernen die nach und nach den Pressebereich füllten.
 

Kurz vor JBO ging es dann als Fotografengruppe los durch das kleine Marathontor in den Innenraum des Olympiastadions und einmal durch die Menge bis in den Fotograben. Dieser war für meinen Geschmack etwas eng und der Eindruck sollte sich noch die folgenden Bands verfestigen als die Fotomeute größer und größer wurde.
 

Rockavaria 2016 - JBO

Doch genug gemeckert, die Sonne schien und sowohl Band als auch Publikum waren in einer fantastischen Stimmung. Mit Songs wie Geh mer halt zu Slayer oder Vier Finger für ein Halleluja wurde das Publikum in München von JBO ordentlich für die folgenden Bands aufgewärmt.
 

Nach den ersten 3 Songs wanderten wir Fotografen im Gänsemarsch wieder zurück in den Pressebereich und da es uns leider untersagt war Aufnahmen jenseits des Fotograbens zu machen, kann ich euch an dieser Stelle keine Innenraumimpressionen liefern…
 

Rockavaria 2016 - Powerwolf

Weiter ging es mit Powerwolf, welche gewohnt energiegeladen über die Bühne sprangen und ihre Show der „Metal Messe“ mit dem Rockavariapublikum zelebrierten. Das Wetter war weiterhin genial und so war auch die Stimmung auf der Bühne und im Publikum ungebrochen gut!
 

Rockavaria 2016 - Suicidal Tendencies

Viel Zeit blieb zwischen den einzelnen Bands leider nicht um sich das Festival genauer anzusehen und so musste ich leider meinen fest eingeplanten tuXedoo Besuch ausfallen lassen – schade Jungs, ich hätte euch gern mal live gesehen noch dieses Jahr *snief* – stattdessen ging es im Olympiastadion mit Suicidal Tendencies weiter. Musikalisch nicht ganz mein Geschmack aber auch hier wurde alles gegeben und die Band strahlte mit dem guten Wetter um die Wette :)
 

Rockavaria 2016 - Apocalyptica

Apocalyptica war dann einer meiner Tageshöhepunkte. Bisher konnte ich die Finnen leider noch nicht live erleben und daher nutzte ich hier zum ersten Mal an diesem Tag die Möglichkeit nach dem Fotografieren nochmal schnell in den Innenraum zu springen und 3-4 Lieder anzuhören. Hier fiel eine Sache negativ auf – gerade als ein ruhigeres Stück von Apocalyptica gespielt wurde, begann auf der Nebenbühne bei In Extremo der Soundcheck der E-Gitarre… Da ich am Rand der Meute bei Apocalyptica stand erwischte mich der Störsound gnadenlos.
Da mir bisher die Erfahrung fehlt wie es bei den anderen Bands so gelaufen ist, die Frage an weitere Rockavaria Besucher: Ist das bei anderen Bands auch negativ aufgefallen mit den Soundchecks auf der Nebenbühne?
 

Rockavaria 2016 - In Extremo

Die gute Laune zog sich dann bei In Extremo weiter fort, eventuell freute man sich hier, dass das angesagte Unwetter doch am Gelände vorbeizog und man weiterhin bei strahlendem Sonnenschein und Trockenheit auftreten durfte.

Nach den Fotos bei In Extremo ging es dann erst mal Abendessen und das Gelände etwas erkunden (natürlich ohne Foto). Am Merch Stand gab es für mich dann die nächste böse Überraschung. Iron Maiden stand nur auf einem einzigen T-Shirt drauf und dieses sah zum einen (meiner Meinung nach) schlechter aus als die anderen und kostete 28€ statt 25€, die Erklärung der Verkäufer war, dass Iron Maiden am Sonntag selber Merchandise an die Fans bringen wollte und daher nur ein T-Shirt mit dem Iron Maiden Aufdruck zu haben sei… nun ja, ich denke mir meinen Teil – ob es nun für mich ein Rockavaria 2016 T-Shirt geben wird muss ich mir noch überlegen!
 

Rockavaria 2016 - Nightwish

Den Schlussstrich unter den 1. Rockavaria Tag 2016 durfte Nightwish setzen und man ließ es sich natürlich nicht nehmen diesen Schlussstrich möglichst spektakulär zu machen. Mit einer Menge Pyrotechnik und Feuer und einer schönen Songauswahl aus alten und neuen Stücken wurde das Publikum beglückt.
Auch hier begab ich mich mit einigen Pressekollegen nach dem Fotografieren noch in den Innenraum und schaute mir das Konzert voll an.
 

Mein Fazit für den ersten Tag Rockavaria 2016 fällt damit wechselhaft aus. Zum einen haben die Bands alle wirklich einen super Auftritt hingelegt, das Publikum war gut dabei, die Fotografenkollegen waren nett und das Wetter hat mitgespielt. Auf der anderen Seite gab es dann leider so Dinge wie das Verbot mit der Kamera Fotos auf dem Gelände vom Publikum machen zu dürfen, einen für meinen Geschmack sehr engen Fotograben und die sehr enge Taktung mit den Treffen im Pressebereich um einen Band fotografieren zu können, die einen dann über den Tag doch etwas im Handlungsfreiraum einschränkte.

Hier bin ich gespannt ob sich für den heutigen Tag etwas ändert bzw. ich besser damit zurechtkomme, nun wo etwas Routine vorhanden ist. Das Wetter ist ja erstmal wieder etwas gewitterig vorhergesagt, aber mal sehen was letztendlich wirklich an Wetter bei uns ankommt.
 
 

Abschließend werfe ich noch einen Blick auf die Running Order des Samstags und wende ihn direkt wieder ab… Der Samstag ist für mich leider der schwächste Tag, aber dafür reicht es mir vielleicht heute mal einen Blick zur Seebühne zu riskieren und dort die eine oder andere Band zu fotografieren!

ROCKAVARIA 2016 - Running Order Final

 

English below!
Alle hier gezeigten Fotos wurden von Christian Melchinger erstellt und bearbeitet. Das ungefragte Benutzen oder Verändern dieser Fotos ist untersagt! Ein Teilen auf Sozialen Medien ist nur bei unveränderter Nutzung und Sichtbarkeit unseres Wasserzeichens erlaubt + zusätzlicher Erwähnung von BaerchenBruellen.de! Wer dennoch eines dieser Fotos weiterverwenden möchte, kann uns gerne per Mail kontaktieren: Kontakt[at]BaerchenBruellen.de
Solltet ihr unsicher sein wendet euch bitte auch an uns, wir freuen uns über Interesse an unseren Werken und antworten euch gerne :)
 

 

Wenn euch unsere Fotos vom Rockavaria 2016 gefallen, würden wir uns sehr über Kommentare und eine Bewertung des Artikels freuen! Weitere Fotos zu den einzelnen Bands werden natürlich noch folgen, ebenso wie ein ausführlicher Festivalrückblick, schaut dafür einfach in den nächsten Tagen immer mal wieder bei uns vorbei!
 

 
Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...  

PS: Wer Interesse an einem Foto in voller Auflösung hat, kann sich gerne über unser Kontaktformular bei uns melden. Am besten Albumüberschrift mit angeben und die Bildnummer in der Galerie (evtl. Bildbeschreibung). Zudem noch den Grund, warum ihr dieses Bild gerne hättet ;).
 

PPS: Wenn jemand ein Bild von sich findet und dieses nicht online veröffentlicht haben möchte, kann er sich über das gleiche Kontaktformular bei uns melden und wir finden sicherlich eine gemeinsame Lösung die alle Seiten zufrieden stellt!

English: If you are interested in our photos, please contact us: Contact form or Mail to Kontakt[at]BaerchenBruellen.de
If you want to repost them on social-media like facebook / twitter / instagram / … it´s okay if the watermark remains visible in the photo and you don´t change it + add a photo-credit /link to baerchenbruellen.de / the photographer of the photo. If you want to change the photos or use them for other fansites, etc. please contact us!
 
 

Alle weitere Infos zum Festival findet ihr auf unserer Infoseite zum Rockavaria 2016.
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*