Silent Hill Willkommen in der Hölle Film 2006 Review

Artikelbild Film Silent Hill

Silent Hill Willkommen in der Hölle aus dem Jahr 2006 ist ein Horrorfilm basierend auf dem Computerspiel Silent Hill (welches ich zum Vergleich leider nie gespielt habe).

Wer bei diesem Film mitspielt, sonstige Fakten und ob es sich lohnt den Film anzusehen, erfahrt ihr in meiner folgenden kurzen Vorstellung des Films, viel Spaß damit:
 

Fakten zu dem Film Silent Hill:

Bewertung auf IMDB: 6,6 von 10 (bei 161,407 Stimmen – Stand Oktober 2015)
Genre: Thriller, Horror, Krimi
Erscheinungstermin: 6. September 2007
Regisseur: Christophe Gans
Drehbuchautor: Roger Avary
Länge: 121 Minuten
Altersfreigabe in Deutschland: ab 16 Jahren
 
 

Darsteller Silent Hill:

Radha Mitchell – Rose Da Silva
Sean Bean – Christopher Da Silva
Laurie Holden – Cybil Bennett
Deborah Kara Unger – Dahlia Gillespie
Kim Coates – Officer Thomas Gucci
Tanya Allen – Anna
Alice Krige – Christabella
Jodelle Ferland – Sharon / Alessa

 
 

Inhalt des Films Silent Hill:

Sharon, die Adoptivtochter von Rose und Christopher schlafwandelt häufig und bringt sich dabei immer in Gefahr. Zudem redet sie im Zustand des Schlafwandelns von einem Ort Namens Silent Hill und malt gruselige Bilder.
Rose möchte der Sache auf den Grund gehen und fährt gegen den Willen ihres Mannes mit Sharon nach Silent Hill. Kurz vor dem Ziel verliert sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und gerät durch den resultierenden Unfall in eine tiefe Ohnmacht.
Als Rose wieder aufwacht ist ihre Tochter verschwunden. Rose macht sich auf die Suche und „findet“ ihre Tochter als komischen Schatten der vor ihr wegläuft. Sie folgt diesem immer tiefer nach Silent Hill hinein und deckt die finsteren Geheimnisse der Stadt dabei nach und nach auf.
 
 

Meine Meinung zum Film Silent Hill:

Der Film Silent Hill Willkommen in der Hölle baut durch die sehr neblige düstere Atmosphäre in der Stadt Silent Hill eine unglaublich düstere Stimmung auf. Die weiteren Geschehnisse in der Stadt sind äußerst Mysteriös und sorgen für eine gute Spannung.
Durch die wirklich teilweise sehr ekligen Kreaturen dort kommt auch der Eckel-Horror-Faktor nicht zu kurz!
 

Manchmal war es zwar etwas wirr, aber durchaus spannend und packend und der Film hat ein schönes Ende welches zum Nachdenken bzw. Weiterdenken anregt und in diversen Onlineforen für viel Diskussionsstoff gesorgt hat!
 
 

Fazit zu Silent Hill:

In meiner persönlichen Wertung würde ich den Film bei ca. 8,0/10 Punkten einreihen und liege damit doch ein gutes Stück über der Wertung von 6,6 bei IMDB. Der Film hat einen gepackt, ständig zum mitdenken angeregt und die Spannung gut aufrechterhalten und einen am Ende mit dem Gedanken alleine lässt „und jetzt?“ und damit zum Grübeln anregt – Achtung: Gegner von offenen Enden finden das vielleicht nicht so lustig!
 

Ich kann den Film absolut empfehlen! Wie der Film ab 16 sein konnte erschließt sich mir nicht ganz, ich fand ihn teilweise schon ganz schön heftig, aber gut, ich bin kein Fachmann beim Einstufen von Filmen somit wird das schon einen Grund haben!
 
 

Wie fandet ihr das Ende? Hat euch der Film gefallen? Mich würde vor allem interessieren wie der Film so war, wenn man das Computerspiel gespielt hat!?
 

Den Film Silent Hill kaufen:

Sollte ich euch von dem Film Silent Hill Willkommen in der Hölle überzeugt haben, habe ich hier noch Kaufmöglichkeiten für euch mit denen ihr keine Zusatzkosten habt, aber uns unterstützen könnt:

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,83 out of 5)

Loading...  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*