Summer Breeze 2015 Review Teil 1/2

Summer Breeze 2015 Review Teil 1 von 2

 

Freitag 7. August 2015 – 16Uhr – Erste Vorbereitungen

Es ist Freitag, nicht etwas Summer Breeze Freitag sondern der Freitag vor dem Summer Breeze, ja ihr habt richtig gelesen. Wie im letzten Jahr begann auch 2015 meine ernsthafte Vorbereitung schon viel zu viele Tage vor dem eigentlichen Start.
 

Nachdem meine 5 Seitige Checkliste abgearbeitet war, alles im Astra Kombi verstaut und ein letzter Check mir bestätigte, dass ich meine Fotoausrüstung wirklich komplett eingepackt hatte, ging es dann Freitagnacht in Mannheim los ab nach Crailsheim in mein Elternhaus.
 

Dort angekommen wurde das Summer Breeze 2015 – Vorbereitungs HQ aufgeschlagen (das Zimmer meines Bruders vollgemüllt) und der Tag war beendet.
 

Montag 10. August 2015 – Viel zu früh am Morgen

Die weiteren Vorbereitungen liefen, es wurde die finalen Checkliste zum Einkaufen erstellt, abgewogen wieviel Getränke bei diesem Wetter wohl nötig sein werden und gecheckt ob man ein neues Pavillon braucht – völlig überraschend mussten wir eines kaufen gehen.
 

Am Mittag des gleichen Tages ging es dann los in den Einkaufsmarathon. Von Bier zu Essen, einem Pavillon, Gaskartuschen, einem Zelt, Stuhl und ordentlichen Stiefeln gab es kaum etwas das nicht einer von uns 4 die wir zusammen einkauften benötigt hatte.
 

Nach ’nur‘ 4-6h (fragt mich nicht genau, ich hab es verdrängt) war die Einkaufstour beendet und ich konnte mich auf das Fußballspiel Gladbach – St. Pauli freuen, welches meine Borussen, nun einige Wochen später, muss ich sagen, wohl überraschend gewannen…
 
 

Dienstag 11. August 2015 – Abend

Der Krempel wurde auf 2 Autos verteilt, der Treffpunkt am Morgen wurde mit 8 Uhr am Gemeindehaus ausgemacht, der aufmerksame Leser von letztem Jahr denkt sich nun vielleicht *haha, die Deppen lernen es nie, als ob das klappt*, es wird sich aber noch wundern :P
 

Micro Machines Sieg

 

Nach ein paar Runden Micro Machines am alt ehrwürdigen Sega Mega Drive meines Onkels, bei welchen ich ziemlich abkackte und einem ShaqFu Turnier welches ich dafür locker gewonnen habe (Leotsu ftw <3), ging es dann zeitig ins Bett um am nächsten Morgen fit zu sein!  

Leotsu ftw

 

Mittwoch 12. August 2015 – Früh am Morgen, SEHR FRÜH

 

Summer Breeze Foto - Mittwoch 2015

 

Wecker um ‚7 Uhr noch was‘ gehört, aufgestanden wie ein Zombie, etwas Kaffee und Müsli gegessen – langsam wurde ich menschlicher. Nochmal gecheckt ob alles im Auto ist – Jap! Kopfkissen doppelcheck (hatte ich letztes Jahr vergessen -.-), auch eingepackt!
Top Sache, kurz vor dem Start kam dann auch wieder mein Kollege aus nähe Mannheim und gemeinsam ging es zum inoffiziellen Treffpunkt.
 

Dort angekommen wurde festgestellt, dass eingefrorene Sprudelflaschen doch keine so gute Idee waren und um weitere Explosionen im Auto zu vermeiden, wurden die restlichen Flaschen kurz gelüftet. Dies gab Jochen die nötige Zeit um uns am Gemeindehaus zu vermissen und zum inoffiziellen Treffpunkt zu kommen – Check, es war kurz nach 8 Uhr und alle 5 Personen waren anwesend… HA! Ihr Schwarzseher, da habt ihrs. Wir bekommen es doch hin pünktlich loszufahren!
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 1

 

Große Freude bei uns, dass trotz der Dienstagsanreise weiterhin ein gewisser Stauspaß besteht! Ja tatsächlich um vor 9Uhr standen wir kurz nach dem letzten Kreisverkehr (nach Dinkelsbühl) im Stau. Man konnte sein Fahrerbier aufmachen und auf der Straße bei prächtigem Sonnenschein die ersten sinnfreien Unterhaltungen führen :)
 

Zum 1. Mal wurde der Summer Breeze Tross nicht nur von älteren Pfandsammlern begleitet, welche den Eindruck machten, in der frühmorgentlichen Sonne gleich zusammenzubrechen. Sondern auch eine kleine Gruppe von Schulkindern schwadronierte um diese älteren Herren herum und schnappte ihnen so gut es ging das Pfand vor der Nase weg.
Nun ist das sicherlich nicht verboten, doch wir unterstützten die ältere Garde und gaben unsere 1. Leere Bierdose freundlich aus dem Auto heraus direkt in die Hand eines Pfandsammlers der sich freudig bedankte!
 
 

Summer Breeze Foto - Mittwoch 2015

 

Nach dieser 1. Guten Tat des Tages bogen wir dann auch schon in Richtung VIP-Container ab – phu dieses Jahr ist irgendwie deutlich mehr los auf diesem Platz? Dennoch ging es mit den Tickets relativ schnell und wir konnten weiterfahren in Richtung VIP Camping.
 

In einem kleinen Dorf gab es direkt die 2. gute Tat des Tages. Für ein kleines Kätzchen wurde gebremst… nachdem das kleine Kätzchen allerdings meinte im SCHNECKENTEMPO über die Straße schleichen zu können wurde dieser Vorgang mit einem kurzen aber deutlichen Hupen beschleunigt – die gute Tat bleibt mMn bestehen :P
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 2

 

Dank der ausgezeichneten Beschilderung – großes Lob an die Organisation – konnten wir ohne weitere Vorkommnisse den Weg finden und kamen zur Kontrollstation für VIP und Green Camping. Dort wurden wir, wie der Namen irgendwie auch impliziert, mal eben kontrolliert.
Außer einem umgeschütteten Bier, viel Staub, einer kleinen Schlange und kurzem Warten am Straßenrand auf die vollständige Truppe, ging dieser Vorgang sehr schnell und unkompliziert – auch hier Lob an die beteiligten Ordner (trotz verschüttetem Bier)!
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 3

Nach der Kontrolle weiter Richtung VIP-Camping, dort dann einen möglichst nicht abschüssigen Platz finden, was besser gelang als erwartet. Direkt am Eingang ließen wir uns neben einem Pärchen aus Frankreich nieder von welchem wir die Woche über nicht wirklich viel mitbekommen haben. Unsere Nachbarn gegenüber des „Weges“ dagegen gaben sich keine sonderlich große Mühe unauffällig zu bleiben.
So wurde man den kompletten Mittwoch mit total bescheuerter Musik, die nicht auf ein Metal Festival gehört beschallt und durfte zeitweise 1000de Zitate aus Filmen anhören welche unbarmherzig vom Band auf die Umgebung abgefeuert wurden…
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 4

 

Dann, ein erstes „kleineres“ Ärgernis. Unser NEUES ORIGINALVERPACKTES PAVILLON VOM OBI hatte nicht alle Teile in der Packung. Um genau zu sein fehlten die beiden „Dach Verbindungsstücke“… Da wir keine Möglichkeit hatten spontan zurück zum Obi nach Crailsheim zu fahren, bauten wir das Teil mit Kabelbindern und Gaffatape so gut es ging auf um der brennenden Sonne bald entgehen zu können.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 5

 

Nachdem viel Gaffatape verbraucht war, weil das neue Pavillon behandelt werden musste wie ein halb zerstörtes Pavillon, war der Schaden der Sonne schon angerichtet. Sichtlich angeschlagen lagen wir nun halb tot im „Schatten“ des Pavillons bzw. der Autos und versuchten uns etwas zu regenerieren. Dies gelang mit kleineren Mahlzeiten und etwas Flüssigkeit ganz gut, so dass unsere Gruppe dann zumindest Teilweise zur Blasmusik Illenschwang aufbrechen konnte.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 6

 

Ohne große Umwege ging es hoch auf die Aussichtsplattform der Camel Stage um einige Fotos von der Menge machen zu können. Hierbei ist uns die gewaltige Schlange am Merchandise Stand aufgefallen – Wahnsinn wie viele Menschen sich bei dieser Hitze und der prallen Sonne dort anstellen um ein bestimmtes Shirt zu bekommen! Bei diesem Anblick werden jegliche Ambitionen von uns direkt begraben, jetzt schon ein Shirt auszusuchen. Wir werden wohl auch dieses Jahr wieder warten, bis die große Masse ihr Shirt hat und uns dann unter den übrigen Motiven entscheiden, dafür nur wenige Minuten statt Stunden anstehen.

Eine unglaubliche Schlange am Merch Stand, wie man sich da noch anstellen kann ist wirklich fraglich… Die Leute sterben doch bis sie sich ihr Shirt kaufen können… Hoffentlich gibt es da nächstes Jahr 2 Stände für das offizielle Merchandise!Christian
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 7

 

Nach kurzem Warten füllt sich nicht nur der Bereich vor dem Merchandise Stand sondern auch vor der Camel Stage! Man hat förmlich das Gefühl zu spüren wie die Menge, die zu einem großen Teil am Dienstag schon angereist ist, sich nach dem Startschuss der Konzerte sehnt! Klar letztes Jahr war das Wetter mieser und daher auch etwas weniger los, aber dieses Jahr kommt es einem schon unglaublich voll vor!
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 8

 

Bis die Blasmusik Illenschwang die Bühne dann auch tatsächlich betreten hat ist das Publikum sogar noch etwas weiter angewachsen und die Stimmung war, wie nicht anders zu erwarten, prächtig!
Von einer Wall of Death direkt zu Beginn des Auftritts über einen fetten Circle Pit war wirklich alles dabei. Von oben hat es jedenfalls tierisch Spaß gemacht zuzusehen und Fotos zu schießen. Für den Platz in der Menge war mir persönlich leider deutlich zu heiß – dafür könnt ihr euch in unserem Video vom Mittwoch 2 schöne Ausschnitte des Publikums ansehen (Video siehe weiter unten im Artikel)!
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 9

 

Bevor der Auftritt beendet war machten wir uns noch auf den Weg das Gelände 2015 etwas zu erkunden. Dabei standen wir plötzlich am Eingang zur Main und Pain Stage, welche noch aufgebaut wurden:

Summer Breeze 2015 Review - Foto 10
STEVE’N’SEAGULLS zu gehen welche die Abschlussband für den Mittwoch darstellten, bis dahin konnte ich mich nichtmehr aufraffen das Camp zu verlassen. Auch der Rest von uns war stark angeschlagen, so dass das letzte Zelt erst gegen 18Uhr aufgebaut wurde *lach*.
 

Wie durch ein Wunder schafften es dann 2 von uns sich zu SONIC SYNDICATE zur Bühne zu bewegen. Laut eigener Aussage hat sich dieser Kraftakt wohl gelohnt:

SONIC SYNDICATE war echt der ober mega super duppper tolle ausgefliepte aller bester Auftrit eva, weil Sonic ein echt tolles Stachelschwein(Igel) ist!!!
(Anm. d. Red. => Scheint wohl ein guter Auftritt gewesen zu sein :D)Florian
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 11

 

Nachdem die allgemeine Erschöpfung im Camp von uns überhandgenommen hatte, vergnügten wir uns mit den einheimischen Feldmäusen. Diese Tierchen zeigten sich dieses Jahr wieder sehr zutraulich und fraßen einem Grashalme fast aus der Hand (Im Video weiter unten im Artikel würde man das sehen wenn nicht der Vorführeffekt gnadenlos zugeschlagen hätte…).
 

Zudem starteten wir unser (seit letztem Jahr) traditionellen Summer Breeze Magic Draft. Dieses Jahr mit Magic Origins. Leider dauerte es relativ lang bis wir die ersten 2 von 3 Booster durchhatten und da es Jan immer noch äußerst Dreckig ging und das Licht langsam rar wurde, verschoben wir den letzten Booster auf Donnerstag.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 12

 

Es wurde langsam Dunkel und STEVE’N’SEAGULLS rückte näher, war jedoch so weit weg, dass es schwer wurde jemanden zu finden der mit mir mitgehen wollte, das Ziel war also IRGENDWIE wach zu bleiben.
Aus der Verzweiflung heraus spielten wir in Anlehnung an Black Stories ein Ratespiel mit Geschichten aus unserem Leben, was sich am Mittwochabend noch als lustige Beschäftigung herausstellte, sollte sich im Laufe der Tage noch bitter rächen!

 

Ihr könnt ruhig alle mit raten, ihr müsst die Leute nicht kennen. Das ist wie bei der Omageschichte, da kommt ihr halt auch nicht drauf.Jochen
 

Was soll ich sagen, dieser Satz wurde zu einem ständigen Begleiter des Spiels sobald Jochen eine seiner verquerten Geschichten erzähle, lustig wars dennoch und zu 2. Schafften wir es uns zu STEVE’N’SEAGULLS zu bewegen!
Im Partyzelt angekommen mussten wir uns verwundert die Augen reiben, wie viele Leute noch anwesend waren, auch das hatten wir bei der letzten Bands in den Jahren davor schon anders erlebt!
 

Die Setlist von STEVE’N’SEAGULLS auf dem Summer Breeze 2015:

 

Mit Liedern wie „Nothing else matters“ und „Run to the Hills“, war der Auftritt für mich absolut genial und ein toller Abschluss zum Summer Breeze Mittwoch – das Aufbleiben hatte sich definitiv gelohnt und ich werde mir die Bands wieder anschauen wenn ich die Möglichkeit habe!Christian
 

Nach dem Auftritt ging es zügig zurück zum Camp und ab ins Auto/Zelt zum Schlafen…
 

Alle Fotos vom Mittwoch habe ich hier in einem Extra Artikel für euch zusammengefasst.
 


Die Musik ist etwas ruhiger, leider habe ich noch keine passendere frei verfügbare Musik gefunden…
 
 
 

Donnerstag 13. August 2015 – Die Sonne brennt!

 
 

Welch freundlicher Anblick beim Aufstehen, meine Decke hielt zwar einen Teil der Sonne ab, mit einem offenen Fenster konnte ich noch einige Zeit im Auto liegen bleiben bis weitere aus meinem Camp erwachten und mir den Kofferraum öffneten, so dass ich nicht selber ums Auto herumlaufen musste :D
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 12

 

Der Espressokocher wurde ausgepackt und Kaffee aufgesetzt (bzw. Mokka) – dazu Müsli mit einigermaßen kühler Milch, welch luxuriöses Festivalfrühstück! Der Espressokocher (ich nenne das Teil so, auch wenn es eigentlich eher ein Mokkakocher ist), kommt nächstes Jahr definitiv wieder mit, allein der Duft des frisch gekochten schwarzen Kaffees war ein Traum!
 

Nach dem Mittagessen brach dann der Erste von uns zu KYLE GASS BAND auf. Wir übrigen konnten uns noch etwas ausruhen, unsere Wasservorräte auffüllen und uns mental auf den Mittags-Band-Marathon vorbereiten.

Kyle war sche**e…Florian
 

Rechtzeitig vor HÄMATOM gingen dann auch wir zum Festivalgelände. Im Zelt war wieder einiges los, wir konnten aber gut damit leben nicht zu weit innen zu sein, so hatten wir nicht DIE Staubbelastung wie der Rest der Anwesenden waren aber so weit im Zelt, dass die gute Stimmung überschwappte :)
 

Setlist Hämatom Summer Breeze 2015:
Leichen pflasterten unseren Weg
Sturm
Ahoi
Kids
Säulen des Wahnsinns
Auge um Auge
Eva
Seelenpiraten
Alte Liebe rostet nicht
Leck mich!

Leider gehören die Songs vom alten Album „Nein“ nicht mehr zur Setlist, so dass ich nicht ganz so textsicher war wie gewünscht. Aber dennoch muss ich sagen, dass mir die Liedzusammenstellung gut gefallen hat.Christian
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 13

 

Danach ging es direkt weiter zu Drescher. In der prallen Sonne, ohne JEGLICHEN Schatten und mit schon verbrannten Schultern vom Vortag (trotz 50er Sonnencreme) war das nun nicht so der Hammer vor der Camel Stage. Dazu war der Sound noch relativ Laut und undefiniert… Schade eigentlich! Leider wurde das Iron Maiden Coverlied nicht gespielt, aber die Drescher-Version von „Amadeus“ war auch durchaus eine coole Überraschung und hat Spaß gemacht.

Die Setlist von DRESCHER auf dem Summer Breeze 2015:

 

Nach Drescher erfrischten wir uns kurz an einer Wasserstelle und bereiteten uns auf den Auftritt von DIE APOKALYPTISCHEN REITER vor – nach T-Stage und Camel Stage geht es nun endlich 2015 zur Main Stage!
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 14

 

Hier war zwar auf den 1. Blick sehr voll, aber ohne größere Probleme konnten wir uns welche der begehrten Schattenplätze direkt vor der Bühne und relativ weit vorne sichern!

Die Setlist von DIE APOKALYPTISCHEN REITER auf dem Summer Breeze 2015:

 

Direkt zu Beginn des Auftritts kam ein Rollstuhlfahrer Crowdsurfer bei uns vorbei, eine durchaus schöne Geste Menschen, welche an einen Rollstuhl gefesselt sind hier dieses Erlebnis bieten zu können. Wir hoffen dennoch mal, dass dies nicht ausartet ;)
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 15

 

Zu dem Lied „Der Adler“ wurde dann von der Band zum Crowdsurfen aufgerufen, das war nun unserer Meinung nicht wirklich Lustig… Irgendwann hatten wir in unserem Eck dann etabliert ‚Zurück – Zurück – …‘ zu rufen und es hat einigermaßen funktioniert. Nicht wirklich angenehm für die Menschen hinter uns aber da kann man in der Schlacht eines Metalkonzerts ja nicht immer darauf achten wenn es um Crowdsurfer geht :P
 

Ein kleines Highlight war dann jemand, der sich hochheben hat lassen und selber ‚Zurück!‘ gebrüllt hat um Richtung Stände getragen zu werden :D
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 16

 

Zum Abschluss der Reiter ging bei „Die Sonne scheint“ nochmal richtig die Post ab, alles in allem hatte ich aber durchaus schon Auftritte dieser Band erlebt die mit mehr Power rüberkamen…Christian
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 17

 

Sichtlich am Arsch ging es zurück zum Camp wo Jochen uns vorführte warum er sich „Baerchen-Back-Formen“ gekauft hatte… Wir übrigen, nicht ganz so dekadenten Camper *lach*, begnügten uns damit unsere Nudeln zu kochen. Dabei war bis DORNENREICH noch genug Zeit, dass wir unseren letzten Booster verdraften konnten – dachten wir zumindest. Auch dieser Booster zog sich wieder ungewöhnlich lange, so dass es am Ende sehr knapp wurde und ich Dornenreich ausfallen lies da ich keine Lust hatte mich hektisch panisch umzuziehen. Jan und Niklass machten sich jedoch direkt auf den Weg.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 18

Dornenreich fand ich persönlich etwas enttäuschend. Der Funke wollte irgendwie nicht so recht überspringen. (Im Gegensatz zu den anderen Konzerten, die ich bisher von ihnen gesehen habe. Insbesondere ihr Konzert auf dem Summer Breeze 2007, das atmosphärisch unglaublich war.)Niklaas
 

Diese beiden waren auch die einzigen aus unserem Camp, die sich OPETH an diesem Abend angeschaut haben. Mich persönlich hat Opeth an einem vorherigen Summer Breeze (war es 2009?) schon nicht überzeugt und im Vorfeld zu 2015 konnten sie mich auch nicht überzeugen somit war dies für mich ein eingeplantes Aussetzen.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 19

 

Opeth fand ich sehr gut. Zwar waren nicht alle Instrumente optimal aufeinander abgestimmt (was auf einem Festival aber auch extrem schwierig ist), die Atmosphäre war aber extrem gut. Höhepunkt war „Deliverance“ als letztes Lied.Niklaas
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 20

 

Der Rest von uns ging dann zu EISREGEN wieder ins Partyzelt. Ausgerüstet mit meiner Pentax K5 und dem DA* 60-250mm (es war noch nicht klar ob wir in den Graben vor die Bühne kommen) nahmen wir den Weg hinten ins Zelt und dann zur linken Seite der Bühne, was soll ich sagen. Genial viel Platz! Die Meisten tummeln sich auf direktem Weg zum Zelt, sprich rechts von der Bühne (wenn man auf die Bühne schaut, nicht von ihr herunter) und links von der Bühne ist ein riesen freier Platz.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 21

 

Auch Eisregen war wieder gut besucht und hatte eine tolle Stimmung, auch wenn viele viele viele neue Lieder des Marschmusik-Albums dabei waren, hatte man dennoch immer wieder Lieder die man schon kannte und mitgrölen konnte (die Lieder der mMn besten Alben durften in Deutschland ja leider nicht gespielt werden… *seufz*).
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 22

 

Die Setlist von Eisregen auf dem Summer Breeze 2015:

 

Ich hab ein neues Lieblingslied – mein Panzer ist ein Gott!Jochen
 

Ja zu diesem Zitat fällt einem eigentlich nichts mehr ein – dies allein verdeutlicht wie Eindrucksvoll der Auftritt von Eisregen war, wenn Jochen ein neues Lieblingslied hat – dass das Lied nun „Mein Gott ist ein Panzer“ heißt ignorieren wir an dieser Stelle mal.
 

Summer Breeze 2015 Review - Foto 23

 

Nach dem Eisregen auftritt hieß es wieder mal wach bleiben bis zu CARACH ANGREN und während ein Teil unserer Truppe noch bei AGALLOCH vorbeischaute, spielten wir anderen im Camp wieder eine Runde „Jochen Stories“ und stärkten uns für den Abschlussauftritt auf der T-Stage.
 

Agalloch war ganz ok, aber nicht überragend. Ich hatte das Gefühl, dass es schwierig ist, die Atmosphäre viele ihrer Lieder auch live richtig rüberzubringen.Niklaas
 

Dann ging es zu 4. Carach Angren und der Foto durfte wieder mit – näheres Erfahrt ihr dann in unserem 2. Teil vom Summer Breeze 2015 Review!
 
 

Wie verliefen eure ersten Summer Breeze Tage 2015? Seid ihr am Dienstag oder am Mittwoch angereist und wie verlief die Anreise und der Aufbau auf dem Campingplatz? Welche Bands haben euch am besten gefallen an den ersten Tagen?

Teilt es uns in den Kommentaren mit, wir freuen uns auf eure Erlebnisse vom 1. Teil des Breeze 2015!
 

Alle Fotos vom Donnerstag habe ich hier in einem Extra Artikel für euch zusammengefasst, unter anderem viele Bilder vom Eisregen Auftritt!

 

Dies ist keine Werbung!
Bitte bewertet diesen Artikel, so können wir unsere Artikelprioritäten besser setzen und euch den Inhalt liefern der euch gefällt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,88 out of 5)
Loading...

 

Hier gibt es alle unsere Fotos vom Summer Breeze 2015 und die übrigen Artikel zum 2015er Summer Breeze und hier eine Übersicht von allen Fotos von BaerchenBruellen, auch von anderen Festivals, Konzerten und Events.
 

PS: Wer Interesse an einem Foto in voller Auflösung hat, kann sich gerne über unser Kontaktformular bei uns melden. Am besten Summer Breeze Tag mit angeben und die Bildnummer in der Galerie (evtl. das Bild beschreiben). Zudem noch den Grund, warum ihr dieses Bild gerne hättet ;).
 
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*