Film – The Illusionist – Nichts ist wie es scheint (2006)

The Illusionist

The Illusionist – Nichts ist wie es scheint, hat seinen Untertitel definitiv bestätigt wenn man sich das Cover ansieht. Nach diesem hat mich der Film nämlich nicht wirklich gereizt, es wirkt irgendwie verstaubt und alt. Nun gut, der Film spielt nicht gerade in der Zukunft, aber verstaubt ist er dennoch nicht und eines kann ich euch schon verraten: Der Film lohnt sich!

Wer bei diesem Film mitspielt, sonstige Fakten und ob es sich lohnt den Film anzusehen, erfahrt ihr in meiner folgenden kurzen Vorstellung des Films, viel Spaß damit:
 

Fakten zu dem Film:
Bewertung auf imdb: 7,6 von 10 (bei 238.664 Stimmen – Stand September 2014)
Genre: Drama, Thriller, Fantasy
Deutschlandpremiere: 5 Januar 2009 (DVD Premiere)
Regisseur: Neil Burger
Drehbuchautor: Neil Burger, Steven Millhauser
Länge: 110 Min
Altersfreigabe in Deutschland: 12 Jahre
 
 

Darsteller:

Edward Norton – Eisenheim
Paul Giamatti – Inspektor Uhl
Jessica Biel – Sophie
Rufus Sewell – Kronzprinz Leopold
Eddie Marsan – Josef Fischer
Jake Wood – Jurka
Tom Fisher – Willigut
Aaron Taylor-Johnson – Der junge Eisenheim
Eleanor Tomlinson – Die junge Sophie
 
 

Inhalt des Films:
Eisenheim und Sophie lernen sich als Kinder kennen. Doch auf Grund ihres unterschiedlichen Standes ist es ihnen zu Anfang des 20. Jahrhunderts nicht möglich Zeit miteinander zu verbringen und leben getrennt. Sophie lebt später als Herzogin und soll die Ehefrau des Kronprinzen von Österreich werden, wohingegen Eisenheim als Zauberer durch Wien zieht.
In einer der Zaubershows treffen sich Eisenheim und Sophie nach vielen Jahren des getrennten Lebens wieder. Sie ist seine Freiwillige aus dem Publikum. Beide erkennen sich wieder, der Kronprinz lädt Eisenheim zu sich ein um dessen Tricks zu entlarven und facht mit dem erneuten Wiedersehen die Jugendliebe von Eisenheim und Sophie von neuem an…
 
 

Meine Meinung:
Die ersten Minuten des Films sind etwas schleppend. Man muss sich an die Optik gewöhnen und etwas abstand nehmen von den leuchtenden Farben der sonst eher typischen Filme. Wenn einen dieser Film dann jedoch in seinen Bann gezogen hat, ist er ein super Film.

Die Tricks von Eisenheim sind toll anzusehen und die Geschichte des Films wird schön vorangetrieben bis zu einem super gemachten Ende. Mir hat der Film richtig gut gefallen und ich bin froh, dass ich ihn nach der doch recht langen Zeit auf meinem Amazon-Prime Konto zum kostenlosen ansehen gefunden habe.
 
 

Fazit:
In meiner Persönlichen Wertung würde ich den Film bei ca. 8.0/10 Punkten einreihen, damit bin ich etwas über der IMDB Wertung von 7,6 (die jedoch auch schon wirklich hoch ist!). Ich wäre jeder Zeit bereit den Film ein 2. Mal anzuschauen, diese Gedanken habe ich nicht bei vielen Filmen!

Es ist nicht die typische leichte Kost eines Samstag-Abend-Filmes, aber man muss sich auch nicht wie bei „Donnie Darko“ den ganzen Film über fragen was zur Hölle da gerade los ist. Von dem „Thriller“ sollte man sich nicht zu sehr abschrecken lassen, immerhin ist der Film in Deutschland ab 12 ;)

Wer also mal Lust auf einen nicht ganz so anspruchslosen Film hat und gleichzeitig keine Allergie gegen Zauberer hat die nicht mit Harry Potter oder Gandalf mithalten können, ist mit The Illusionist und Eisenheim gut beraten!
 

Solltet ihr Interesse haben euch den Film anzusehen, habe ich hier noch 3 Beschaffungsmöglichkeiten für euch mit denen ihr keine Zusatzkosten habt, aber BaerchenBruellen unterstützen könnt:

 

Hier könnt ihr meinen Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)

Loading...  

Euch viel Spaß beim anschauen!
 

Teilt mir danach gerne eure Meinung zu dem Film in den Kommentaren mit!
 

Euch noch einen schönen Tag,
s Baerchen
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*