Film: Dinner für Spinner (2010)

Guten Tag,

 

hier habe ich den 2. Film für diese Kategorie. Vom Gerne hier nun etwas ganz anderes!

Viel Spaß beim Lesen meiner Bewertung =) 

 

 

Hier einige Fakten zu dem Film:

Bewertung auf imdb: 5,9 von 10 (bei 40.273 Stimmen)

Genre: Komödie

Deutschlandpremiere: 23. September 2010

Regisseur: Jay Roach

Drehbuchautor: David Guion, Micheal Handelman

Länge: 114 Min

Altersfreigabe in Deutschland: 0 Jahre

 

 

Einige der Hauptdarsteller:

Steven Carell – Barry

Paul Rudd – Tim

Zach Galifanakis – Therman

Jemaine Clement – Kieran

Stephanie Szostak – Julie

Lucy Punch – Darla

Bruce Greenwood – Lance Fender

David Walliams – Müeller

Ron Livingston – Caldwell 

 

Soweit zu den Fakten. Nur verliere ich einige Worte zu dem Film. Ich umreise den Inhalt nur und werde euch nicht den Filmspaß vermiesen mit dem was hier steht. Wer dennoch überhaupt nichts über den Inhalt lesen möchte sollte weiter zu „Meine Meinung“ springen.

 

Inhalt des Films:

 Tim hat ein ordentliches Leben aber er ist mit seinem Job nicht so ganz zufrieden. Durch einen glücklichen Zufall (für Ihn, einen unglücklichen für den Mitarbeiter der gefeuert wird) hat er die Chance befördert zu werden. Er packt die Gelegenheit beim Schopfe, ist etwas dreist und aufdringlich und bekommt als letzte Hürde für seine Beförderung eine Einladung zum Dinner für Spinner.

Ihm werden die Spielregeln mitgeteilt nach denen jeder Gast einen Spinner zur Belustigung mitbringen muss. Wer den besten Spinner mitbringt wird hoch angesehen – im Falle von Tim, befördert.

 

Er erzählt das ganze seiner Freundin die es alles andere als lustig findet und Tim dieses Vorhaben ausredet. Dieser versucht ihr zwar die Wichtigkeit dieser Beförderung im Bezug auf ihren Lebensstandart beizubringen doch sie lässt sich nicht überzeugen.

Da Tim seine Beziehung sehr wichtig ist ist er bereit nachzugeben. Doch da passiert es. Er fährt mit seinem Auto Barry an. Tim rennt sofort schockiert auf diesen zu und versucht ihm zu helfen und zu überzeugen das Ganze außergerichtlich zu klären. Als Barry ihm plötzlich Geld anbietet statt Geld zu verlangen. Nachdem Tim auch noch von Barrys Hobby erfährt, Mäuse auszustopfen und berühmte Dinge nachzustellen, hat er seinen perfekten Spinner gefunden und beschließt dieses Dinner doch durchzuziehen ohne seiner Freundin Bescheid zu geben.

 

Doch was es für Tim bedeutet sich mit dem Spinner Barry einzulassen war ihm scheinbar nicht wirklich klar…

 

Meine Meinung:

Es ist ein relativ seichter Film den man gut mit der ganzen Familie ansehen kann. Ab und an sind die Szenen etwas überdreht so, dass ICH persönlich es schon garnichtmehr lustig sondern eher nervig finde, aber Humor ist ja bekanntlich Geschmacksache.  

Ich würde den Film nicht zwingend empfehlen aber auch keinem unbedingt davon abraten.

Er war entspannt anzuschauen, auch wenn man ab und an Situationen doch vorhersehen konnte.

 

Fazit:

Muss man nicht gesehen haben, aber man muss auch keinen Abstand halten. In meiner Persönlichen Wertung würde ich den Film bei ca. 5,0/10 Punkten einreihen, das ist etwas unter der imdb-Wertung, da ich finde das einige Szenen doch zu überdreht sind und nicht so gut zum Rest des Films passen.

 

Euch viel Spaß beim anschauen!

 

Teilt mir danach eure Meinung zu dem Film mit =)

 

Schönen Tag noch,

 s Baerchen

 

 

PS: Wer ein absoluter Mäusefan ist, der sollte den Film UNBEDINGT anschauen. Man muss dann aber mit ausgestopften Mäusen leben können, also Vorsicht an die ganz tierlieben unter euch die da zu empfindlich sind.

 

 

Quellen:

Für einige Fakten: http://www.imdb.de/title/tt0427152/

Für das Bild: http://www.cinefacts.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*