DFB Pokal 2011/2012 – Halbfinale – Borussia Mönchen Gladbach vs. FC Bayern München – Enttäuschung? Nein danke!

Das Logo von Borussia Mönchen Gladbach

Guten Morgen,

auch nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe fehlen mir die Worte. Direkt nachdem der 2. Elfer verschossen wurde ersparte ich mir den Jubel der Roten, das TV-Gerät wurde von seinem Dienst erlöst und ich begab mich in mein Eck (Bett) zum Weinen (Schlafen)…

… wie kann ich also nach einer Nacht meine Gefühle rückblickend beschreiben?

Es ist eine Mischung aus Trauer, Wut, Fassungslosigkeit, Ungläubigkeit, Stolz, Begeisterung und einem Quäntchen Hoffnung. Wer richtig gelesen hat sieht das etwas fehlt – richtig Enttäuschung. Ja ihr habt richtig gelesen. Ich bin alles aber nicht enttäuscht, denn die Leitung der Borussen war absolut gigantisch und das Spiel schön anzusehen!

In all den Gefühlen überwiegt deutlich die Trauer, aber das nur im Bezug auf das Ergebnis und auf das was uns Gladbachern durch die Lappen ging. Wer weiß wann wir das nächste Mal die Chance haben in ein DFB-Pokal-Finale einziehen zu können.

Zudem hätte es diese Mannschaft durchaus verdient gehabt vor dem Bruch noch einen Titel zu ergattern. Okay in der Bundesliga ist theoretisch noch alles drin. Aber wer da realistisch ist, ist eigentlich mit dem 3. Platz schon mehr als zufrieden.

 

Zum Spiel:

Patrick Herrmann musste zunächst noch auf der Bank Platz nehmen und auf seine Einwechslung warten und auch Bouwers musste wieder weichen weil Jantschke zurück auf seine rechte Seite kam.

In der 6. Minute gab es direkt die erste gefährliche Szene. Der Ball eigentlich schon wieder in den Reihen der Borussen, klärte Dante etwas hektisch und spielte den Ball genau Kroos am Rande des 16m Raums in die Füße. Dieser versuchte ter Stegen auszugucken, traf aber nur den Pfosten. Von dort Sprang der Ball nicht unglücklich auf ter Stegen sondern hinaus Richtung Auslinie.

Auch die 2. Chance war den Bayern vergönnt. In der 15. Minute kam eine Flanke von rechts auf Gomez der aus ca. 10m aber am super reagierenden ter Stegen scheiterte.

In der 21. Minute dann die Gladbacher in gewohnter Spielfreude. Die Chance wurde nicht durch eine Flanke oder Getümmel im 16m Raum kreiert sondern durch schönen Kurzpassfußball. Am Ende der Passkette schickte Neustädter Reus Richtung Neuer. Doch Marco kam nicht mehr entscheidend genug an den Ball und so konnte Neuer sich das 1. Mal bewähren und den Ball abwehren.

Auch die nächste gute Gelegenheit hatten die Gladbacher. In der 34. Minute passte Arango zu Daems, dieser konnte gemütlich in den 16er spazieren, scheiterte aber mit seinem Rechtsschuss wieder an Manuel Neuer.

In der 40. Minute wurde es Ribery das 1. Mal vergönnt an Jantschke vorbei zu kommen und direkt wurde es richtig gefährlich. Der Ball kam zu Robben der frei aus 11m über das Tor schoss. Bis dahin war dies wohl die beste Chance im Spiel und der Moment in dem alle Borussen so richtig durchatmen mussten.

In der 44. Minute durfte auch Gladbach noch einmal ran. Nach einer Ecke kam Dante zum Kopfball – verfehlte aber um gut 2 Meter =(

 

Zusammenfassend war die 1. Halbzeit richtig spannend. Statt 0:0 hätte es auch 1:1 stehen können. Die Bayern hatten mehr Chancen und auch mehr Ballbesitz. Doch die Borussen hielten die Münchner weitestgehend gut unter Kontrolle und spielten selbst nicht schlecht nach vorne. Somit ist bisher ein Unentschieden in meinen Augen gerecht.

 

In der 2. Halbzeit geht es direkt weiter mit dem schönen Fußball. Robben, der die komplette Spielzeit mit einem Pfeifkonzert begleitet wurde nachdem er in den ersten Spielminuten theatralisch vor der Gladbacher Kurve zusammengebrochen ist, hatte einen seiner wenige Lichtblicke direkt nach Wiederanpfiff und konnte zum Schuss kommen, der allerdings nur ans Außennetz ging.

Danach hatte Gladbach eine richtig gute Chance um sich die Führung zu verdienen. Reus lief nach einem langen Ball an die linke Strafraumgrenze. Neuer war schon aus dem Tor erreichte den Ball jedoch nicht vor Reus so, dass dieser in die Mitte passen konnte. Dort gab es Verwirrung bis Arango, ähnlich wie in der 1. Halbzeit Robben, aus ca. 11m absolut frei zum Schuss kam und in der 49. Minute das Tor hätte erzielen MÜSSEN!

In der nächsten Szene wurde Wendt rechts geschickt und konnte sich durchsetzen. Stürmte von rechts  bis in den 16er und kam dann gegen seinen Gegner im Laufduell zum Fallen. Meiner Meinung nach hätte man sich nicht über einen 11m beschweren dürfen. Andererseits war es auch kein klares Foul so das der nicht gegebene Elfmeter auch nicht zwingend eine Fehlentscheidung war. Zusammenfassend konnte man nach diesen beiden Chancen für Gladbach sagen das die Münchner nun mit dem Unentschieden gut leben konnten…

In der 60. Minute durfte dann Herrmann ins Spiel eingreifen. Zudem musste Stranzel verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wurde durch ROOOOOOOUUUUUUUUUL Brouwers ersetzt.

Dieser hätte in der 65. Minute fast zum Joker werden können. Doch die Bayern hatten wieder etwas Dusel und konnten ihren Kasten sauber halten.

Die nächsten 20 Minuten waren ein offener Schlagabtausch ohne zwingende Tormöglichkeiten bis die Borussen in der 85. Minute wieder loslegten. Arango Doppelpass mit de Camargo (der per Hacke den Ball wieder zurückspielte). Arango spielte dann einen weiten Pass von links in die Mitte in den Lauf von Reus. Dieser Pass war evtl. 50cm zu weit. Aber auch so kam Reus an den Ball und tunnelte fast Neuer, dieser bekam gerade noch so seine fucking Faust an den Ball so das den Borussen hier der Siegtreffer verwehrt blieb.

 

Nach den 90 Minuten hätte sich damit wohl kein Mensch mehr beschweren können wenn Gladbach ins Finale eingezogen wäre. Natürlich hatte Bayern auch Chancen. Aber die meisten von diesen Chancen waren Fernschüsse wohingegen die Gladbacher Möglichkeiten meiner Meinung  nach zwingender waren.

Aber sei es drum. Gladbach versäumte es in den 90 Minuten ihre Möglichkeiten zu nutzen, ebenso wie Bayern… Und so ging es nun in die Verlängerung.

 

Die Verlängerung war weitestgehend ein gemütliches gegenseitiges Ball verlieren. Bayern hatte etwas die Nase vorne was Möglichkeiten anging und man merkte, dass den Borussen langsam die Luft ausging. So geht es auch Torlos ins 11m-Schießen.

 

Den 1. Elfmeter verwandelte Alaba für die Bayern. 0:1

1:1 nach Treffer von Daems

1:2 nach Treffer von Ribery

2:2 nach Treffer von Herrmann

2:3 nach Treffer von Lahm

Dante lief an. Alle Borussen dachten an Matthäus, wohl auch Dante denn dieser verzog und schoss über das Tor. Weiterhin 2:3

Kroos hatte für die Bayern nun die Chance zum 2:4 zu erhöhen. Alle Augen auf ter Stegen gerichtet. Dieser springt ins richtige Eck, doch kommt nicht entscheidend an den Ball – 2:4 für die Bayern…

Auch Nordtveit verschießt und so zieht Bayern, nicht unverdient aber eben auch nicht wirklich verdient, ins Finale ein und darf sich auf ein weiteres Kräftemessen mit den „falschen“ Borussen freuen.

 

An alle „richtigen“ Borussen – KOPF HOCH! Lasst euch diese grandiose Saison nicht von dem Pokal aus versauen. Geniest die Zeit im Spitzenquartett der Bundesliga und hofft das die Championsleague erreicht wird. Dafür kann am Samstag wieder ein großer Schritt getan werden mit dem Spiel gegen Hoffenheim. Wollen wir nach der 1. Heimniederlage seit Ewigkeiten den Statistikern die Möglichkeit geben zu sagen „Gladbach ist seit über einem Jahr ungeschlagen im eigenen Stadion in der Bundesliga“ oder „Die Borussen verloren daheim seit über einem Jahr nicht mehr jenseits der 11m Schießens“.

 

Euch allen eine angenehme Restwoche. Ich habe mir nach dem anstrengenden Fußballabend gestern den Freitag mal frei genommen um mich zu erholen ^^,

 

s Baerchen

1 Kommentar

  1. Schön geschrieben….

    Schade, wäre gern nach Berlin gefahren

    Havs live am Radio verfolgen dürfen, ne Intensivschwester hatte erbarmen und mir ein Radio besorgt…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*