RTL-Explosiv entschuldigt sich bei den Gamern – Es gibt Entschuldigungen und Entschuldigungen…

Guten Morgen,

etwas verspätet bringe ich nun noch meine kleine Meinung betreffend der jüngsten Ereignisse was die RTL-Explosiv Sache angeht.

 

In einer Sendung hat sich der Redakteur bei den Gamern für den Artikel entschuldigt: „Die Verallgemeinerung und Überzeichnung des Beitrags war ein Fehler. Wenn wir damit Gefühle verletzt haben sollten, entschuldigen wir uns ausdrücklich dafür. Der bei facebook privat gepostete Kommentar des RTL-Redakteurs war ausschließlich dessen private Meinung und in keinster Weise die von RTL“ [1]

Man bezieht sich bei dieser Entschuldigung auf diese Aussage(n):

1. „Ich persönlich glaube, Gamescom-Besucher und Computerspieler sind ein humorloser Menschenschlag.“ [2]

2. „Mich störnense [die Reaktionen der Gamer] jedenfalls auch nicht. Weil das ja offensichtlich nicht ganz ernst gemeint ist, was, wie der ein oder andere Kommentator ja trefflich bemerkt hat, schon mit alberner Musik unterlegt ist und albern betextet ist. Die Reaktionen der Daddler bestärken mich allerdings eher in der Vermutung, dass zuviel Computerspielen keinen förderlichen Effekt auf Sprachverständnis u.ä. hat…“ [2]

3. „Ich glaube, die ganzen Daddel-Freaks bei der Gamescom sind direkt aus Wacken hierher gereist.
Die sehen so aus. Und riechen so.“
[2]

[Mit diesem Zitat hat der gute Herr auch die Parallelen zwischen Gamern und Metal gezogen die ich davor in meinem Artikel (http://outroar.de/2011/08/26/rtl-explosiv-entschuldigt-sich-bei-den-gamern-es-gibt-entschuldigungen-und-entschuldigungen/) schon aufgezeigt habe.]

 

Auch zu dieser Aussage gibt es von Tim Kickbusch eine Entschuldigung auf Facebook: „ Mehrere Hundert Mails heute haben mir deutlich gezeigt, dass ich die Wirkung meines Beitrags zur Gamescom ganz falsch eingeschätzt habe. Der sollte lustig werden. Das ist mir gründlich misslungen. Ich wollte niemanden beleidigen oder verletzen. Dass das jetzt dennoch geschehen ist, tut mir sehr leid. Die anschließende Diskussion auf meiner privaten Facebook-Seite über den Beitrag und die Reaktionen darauf war hitzig. Meine Äußerungen dort waren unüberlegt. Auch dafür möchte ich mich entschuldigen.“ [3]

 

Ich fühle mich durch diese Entschuldigungen, denen die entsprechenden Beleidigungen vorausgingen, nun nur NOCH MEHR verarscht und beleidigt. Sowohl als Gamer wie auch als Langhaariger und natürlich auch als Metaler (auch wenn ich nicht auf Wacken war sondern „nur“ auf dem Breeze).

 

Wie würden sich denn die Leute von RTL fühlen wenn man sie grundlos beleidigt, öffentlich bloßstellt um dann sobald Proteste kommen zu sagen „och tut uns Leid, eigentlich war das gar nicht so gemeint, es sollte nur lustig sein“.

Wie viel Spaß RTL in diesen Dingen versteht zeigt das Löschen des GIGA Videos (die Antwort zum RTL-Explosiv Bericht) auf YouTube. Sehr gut RTL, macht euch noch lächerlicher und zeigt der Welt was für ein Haufen ihr seid!

 

Unterstrichen wird die Frechheit und Unverschämtheit noch durch einen Artikel von RTL bei Punkt 6: http://www.youtube.com/watch?v=9xHzTcrSrUE

Hier ein YouTube Video das schon mit schönen Kommentaren versehen ist.

Ich mein ganz ehrlich. Wer geht denn aus einem Kinofilm heraus um mit jemand ein Eis essen zu gehen? Oder welches Mädchen würde nach 10h anstellen für einen Blick auf Tokio Hotel von der 1. Reihe abhauen weil ein „gut aussehender“ Mann sie zum Eis einläd.

Dieser Beitrag von Punkt 6 ist wieder Gehirnschiss der übelsten Sorte und ich finde es einfach nur lächerlich das man sich nach TV-Sendungen dieser Art so kurz und bündig entschuldigt und meint das dann alles wieder gut ist und einem die Welt vergibt.

 

Ich möchte eine ordentliche Entschuldigung in Form eines GUTEN Beitrags über die GamesCom, über Wacken, über Langhaarige, Gamer und die Männerwelt im Allgemeinen. Ich lasse mich nicht als langhaarigen asozialen Metal-Gamer abstempeln, in 2 Sendungen aufs übelste beleidigen und kann diesem Sender dann nach SO einer Entschuldigung verzeihen! Zudem noch mit solchen Redakteuren die sich öffentlich mit derartigen Zitaten über die Menschen (uns!) auslassen.

Ich fordere euch auf, hört auf RTL zuschauen und alle anderen TV-Sender die damit zusammenhängen. Besorgt euch die Filme die dort kommen und euch interessieren von anderen Quellen (Videothek!^^). Ich weiß es ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein. Aber wenn JEDER Gamer und JEDER Metaler und JEDER langhaarige Mann der sich durch diese beiden RTL-Artikel beleidigt und in seiner Würde verletzt gefühlt hat / fühlt das durchzieht wird RTL von diesen vielen kleinen Tropfen auch etwas merken!

 

Hinterlasst mir in den Kommentaren was ihr von den Entschuldigungen haltet? Was für Mittel es gibt RTL zu zeigen das es SO nicht geht und generell eure Meinung zu der gesamten Angelegenheit und ob ihr denkt, dass die Hostess wieder ein normales Leben führen kann?

 

Schönen Tag und ein schönes Wochenende!

 

s Baerchen

 

 

Quellen:

[1]  http://www.rtl.de/cms/news/explosiv/stellungnahme-zum-explosiv-beitrag-vom-19-08-2011-19774-9b7a-24-846550.html

[2] http://www.onlinewelten.com/games/rtl-bericht-ueber-die-gamescom-2011/news/proteststurm-rtl-redakteur-wirft-gamern-humorlosigkeit-106994/

[3] https://www.facebook.com/gamescom.cologne/posts/10150290276333774

7 Kommentare

  1. Ich finde es ebenso unverschämt und lächerlich wie so ziemlich jeder innerhalb meiner Bekanntschaft der mit Computerspielen und/oder Metal zu tun hat – und nicht nur die –
    Es darf einfach nicht sein dass RTL damit ungeschoren davon kommt. Irgendwas muss man da machen können.

    Es würde sich mit Sicherheit eine Möglichkeit finden das Onlineangebot von RTL lahm zu legen wenn man das wollte…

    Um den Erlkönig zu zitieren:
    „Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt“

    Was Laura Da Silva anbetrifft, die wird noch als C-Promi aus der Geschichte raus gehen. Wie jeder der heute irgendwas von sich gibt was für Aufmerksamkeit unter einer gewissen Klientel sorgt.

  2. Also diese „Entschuldigungen“ die Tim Kickbusch geäußert sind sind alles andere als ernst gemeint. Sie klingen alles andere als aufrichtig, vorallem weil er uns danach noch weiter beschimpft.
    Bezüglich den „Reportagen“: Ich dachte, die erste wär schon eine Impertinenz des unbeschreiblichen… aber die zweite… man, haben die sie noch alle? Wenn ich Mädels kennen lernen möchte, dann geh ich in entsprechenden Etablishments wie Discos oder Barsm wo das angebracht ist. Auf ner verantstaltung wie die Gamescom geht man doch wegen den Spielen. Auf Wacken geht man hauptsächtlich wegen der Musik.
    Kickbusch und all seine „Verbündeten“ von RTL haben in meinen Augen einen Krieg begonnen, den sie niemals gewinnen können. Selbst wenn sie die Polizei einsetzen würden währen wir Gamer/langhaarige Männer/Metaler eindeutig in der Überzahl. Nach meiner vermutung würde pro RTL-Verteidiger mindestens 200 Erzürnte gegenüberstehen.

  3. X Seiten sagen wir Gamer sind diskriminiert worden, aber die Seiten wo die ganzen hohen Tiere sitzen, sagen: „Da ist doch nichts schlimmes passiert und wenn doch tut es RTL ja leid!“

    Ich halte überhaupt nix mehr von RTL, qualitativ rutscht der dieser Sender immer mehr ab. RTL ist eigentlich der Hater, Flamer und Spamer des Deutschen Fernsehens und wer interessiert sich für solche Leute? Klar, nur Leute die genauso beschränkt sind.

    Und was macht man im Internet normalerweise mit einem Hater, Flamer oder Spamer? Klar man ignoriert ihn, man blockt ihn, man schenkt ihm keine Beachtung mehr, er macht noch einige Zeit lang weiter und dann wird es selbst ihm zu langweilig.

  4. Das was Gamer nicht wissen: Das juckt RTL nicht. Die haben sich nur entschuldigt um sagen zu können „wir habens versucht“. Alles andere juckt die nicht mehr, ihr könnt noch soviele hateposts loswerden oder aufhören RTL zu gucken. Das juckt die nicht hört ihr? Und Laura da Silva ist jetzt berühmter geworden und kriegt mehr jobs, klasse. Mehr wurde durch diese ganz „wir müssen RTL zeigen das wir was drauf haben und 1000000 youtubevideos und blogbeiträge dazu starten“. Glückwunsch.

    • Ja es mag sein, dass Laura Da Silva bekannter wurde. Aber ich denke nicht, dass sie schon den Status hat das ihr diese Bekanntheit gut tut. Zummindest auf einer Spielemesse wird man sie nicht mehr sehen (außer zum abwerfen an einem Jahrmarktstand).

      Ob das für RTL nun gute Publicity war oder schlechte oder ob auch schlechte gute ist darüber lässt sich meiner Meinung nach streiten. Fakt ist jedoch, dass man sich soetwas nicht gefallen lassen kann! Haterposts usw. muss man dann halt in einem gewissen Rahmen lassen damit man nicht auf die Gamer zeigen kann und sagen „schaut euch die primitiven Trottel an!“. Daher finde ich das Video von Giga gerade noch grenzwertig. Diese „Anonymous“ sachen dagegen total fehl am Platz (Videos kann jeder selber finden wenn er nicht weiß´was gemeint ist).

      Nochmal kurz:
      – Alles über sich ergehen lassen definitiv NEIN
      – Zu den selben dummen Mitteln greifen ebenfalls NEIN (ob ich dazu gegriffen hab in meinen Artikeln darüber dürft ihr urteilen ich denke nicht!).

      Chris

  5. Ich denke, dass dieses Verhalten von RTL Gamescom-Besuchern gegenüber weitaus konzerninnere Hintergründe hat. Hinter der RTL Group steht, wie dem ein oder anderen schon bekannt, die Bertelsmann AG und somit auch die Bertelsmann Stiftung.
    Warum hetzt der größte Medienkonzern und Politikstifter auf einmal so gegen Gamescom und Wacken besuchen UND verallgemeinert sie als Langhaarige, ungepflegte, Videospielsüchtige & auch ungebildete Metaler ?
    Da mittlerweile ja nicht unbekannt ist, dass RTL die neoliberalen Interessen von Bertelsmann vertritt (Beispiel: Hartz 4 TV). Könnte man vermuten Bertelsmann fürchtet sich vor einer größer werdenden Bevölkerungsklasse, die sich nicht von Massen-Medien leiten lassen, in Form der Piratenpartei. Meinungen dazu?

  6. die berichte von rtl lassen schon lange zu wünschen übrig, auch die eigenproduktionen sind bestenfalls dürftig
    was kann man dann von einem tratsch-magazin wie explosiv erwarten?
    die qualität der beiträge von einem tratschmagazin eines qualitativ schlechten senders sind nunmal unterirdisch.
    diese tatsachen rechtfertigen jedoch keinesfalls die beleidigungen und falschdarstellungen regelrecht die diffamierungen des senders.
    die proteste sind angebracht und sollten auch stattfinden!
    jedoch muss auch erkannt werden, dass gamer zur zeit eine minderheit sind, die durch suggestive berichterstattung in einem schlechten licht dargestellt wurden und das schon jahrelang
    jedesmal wenn ein amokläufer menschen erschiesst wird wieder der angebliche gamer hintergrund hervorgezerrt.
    gamen wird in der jetzigen deutschen gesellschaft nicht als etwas nützliches angesehen, sondern nur als eine art sucht und potenzielle gefahr.
    es wird nur nebenbei als alltagsausgleich gesehen oder auch ein hobby, dagegen sind die schützenvereine schon kulturgut …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*