Nachtrag: Winter Freeze 22.01.2010

Voll Vorfreude erwartete ich diesen Termin denn ich hab mich mal nicht als Fahrer gemeldet und konnte somit seit langem mal wieder Bier trinken während einem Konzert *freu*.

Um 16Uhr verließ ich das Haus um pünktlich bei meinem Kumpel zu sein um mit ihm schon mal n Bierchen zu zischen bevor seine Freundin dann vom Zahnarzt kam die dann fahren durfte.
Durch diverse ungute Umstände war die Stimmung der Fahrerin dann anfangs leicht – schlecht? Und auch als uns auf dem Handelshof Parkplatz ein Fahrer von hinten doof anmachte (nachdem wir uns bei ihm beschwerten :D) waren wir noch nicht in bester Stimmung^^.

Die Fahrt verlief relativ Ereignis los und so war das Aufregendste in dem Moment die Tatsache das wir alle aufs Klo mussten :D.
Beim Mc konnten wir uns dann alle entleeren ^^ und mit Nahrung stärken (4 Chickenburger ohne Sauce haben es in meinen Baerchenmagen geschafft :)).

Laut Runningorder konnten wir noch das Ende von Hackneyed, Maroon, Eluveitie, Kataklysm und Belphegor sehen.
Hackneyed war noch nie meines… und Maroon hat sich als nicht so gut wie auf Youtube herausgestellt so das die erste Band die ich mir aktiv ansah Eluveitie war!

Eluveitie Auftritt:


Fit und hochmotiviert kämpften wir uns für Eluveitie in die vorderen Reihen des LKA.
Eluveitie hatte leider leichte Probleme mit der Technik, daher war der Start leicht verzögert. Es lohne sich jedoch jede Sekunde des Wartens!

Den Anfang machte das Lied vom neuen Album Thousandfold:
Danach spielten sie einige ihrer alten Lieder.
Ich war vom Publikum etwas enttäuscht da zB der 1. Moshpit in dem ich war jener war den ich selbst angefangen hatte^^. Dann haben hinter mir welche angefagen zu rauchen *kotz* und mir natürlich auch gleich mal die Glut in die Hand gedrückt -_- (bitte bitte bitte liebe Raucher ich hab ja echt nix gegen euch – aber isses nicht möglich vor und nach einem Auftritt zu rauchen und es zwischendrin in der Menschenmenge einfach zu unterlassen? Ich hab immer tierisch Angst, dass ihr mir iwas abfackelt!)

Den Höhepunkt hatte das Publikum bei dem Lied „Uis Elveti“. Als das Lied angesagt wurde nach dem Motto:
Sänger „Uis-…“ Publikum: „?“ dachte ich mir nur WTF ^^ zu diesem Zeitpunkt war ich einer der wenigen die freudig die Faust in die Höhe rissen und „ELVETI“ gerufen hatten.
Aber hey, nicht jeder kennt die Lieder und somit wagte der Sänger einen zweiten versuch der ungefähr so beantwortet wurde „???“ – super dachte ich mir… was ein Schnarchnasenhaufen. Erst nicht moshen und jetzt nicht auf den Sänger eingehen.
Als beim 3. Versuch die Sache langsam peinlich wurde und das Publikum immer noch nur zu nem 4tel oder so reagierte fingen sie halt mit den einleitenden Worten „Kinder Kinder Kinder“ an zu spielen ^^.

Diese Worte gingen dem Sänger noch einige Male danach über die Lippen ^^ aber ich hatte trotzdem meinen Spaß.

Dann wurden noch einmal 2 neue Lieder gespielt. Zuerst das Lied Quoth The Raven
Leider ist es nicht nach dem Gedicht von E.A.Poe ;/ aber es war trotzdem klasse und Anna hatte ne geniale Passage zum Singen die mit einem coolen Schrei endete.
Das 3. neue Lied an diesem Abend war dann (Do)Minion.

[youtube ptgJJBhUVS8]

Fand ich auch sehr schön, aber das davor besser.
Die Vorfreude auf das neue Album wuchs durch diesen Auftritt noch mal gigantisch!

Als letztes Lied spielten sie dann noch „Somber Lay“

[youtube mg20XweAu7g]

und als Zugabe noch „Tegernako“.

[youtube HtdvoKpLevc]

Somit konnte ich mich am Ende nicht über die Liedauswahl beschweren und fand den Auftritt MEGAGEIL!
Ich freu mich schon riesig darauf am 6.3. wieder Eluveitie am Paganfest im LKA zu sehen und hoffe mal darauf, dass an diesem Tag ein besseres Restpublikum vorhanden sein wird das auch etwas mit ausrastet und nicht nur dumm rumsteht.

Nach Eluveitie verließen wir das LKA kurz um uns vor Kataklysm noch einmal zu stärken. Da hörte ich beim rausgehen hinter mir 2 Leute reden die meinten „Gott wie ich den Sänger von Eluveitie hasse. Das ist so ein Arschloch.“ – kopfschüttelt lief ich weiter und verkniff es mir mich umzudrehen >_<

Den Kataklysm Auftritt schauten wir uns etwas mehr vom Hintergrund an da wir alle noch von Eluveitie recht am Arsch waren^^.

Kataklysm spielte im Großen und Ganzen nichts Überraschendes. Ein Lied das sie wohl noch nie gespielt hatten war „It Turns To Rust“ von „In The Arms Of Devastation“ (sicher bin ich mir aber nicht mehr^^man möge mich verbessern falls es noch wer genauer weiß)

[youtube n_JB2N23VG8]

Am Ende kam auch mein Freund der das „Prevail-Album“ noch nicht voll verinnerlicht hatte was Texte anging voll auf seine Kosten und ohne einen einzigen Moshpit mit zu machen waren Kataklysm einfach wieder klasse!

Zwischendrin wurden sie kurz geehr für 15 Jahre bei Nuclear Blast und holten die dort „verschwendete Zeit“ mit ihrer Zugabe und generellen Spielzeit gut wieder nach ;).

Ein weiterer sehr lustiger Moment für mich als Außenstehender war, als es wohl irgendwo im Publikum eine leichte Auseinandersetung gab und der Sänger die Sache schlichtete und die beiden Typen aufforderte sich zu Umarmen und die Sache wieder zu vergessen mit der Gewalt – danach sagte er aber noch man solle sie nicht falsch verstehen, sie mögen Gewalt aber nur gute :D

Glücklicherweise wollten unsere beiden Mädelz am Ende nicht noch den Rausschmeißer anschauen und so konnten wir nach Kataklysm recht fertig aber glücklich wieder nach Hause fahren. Auch diese Fahrt verlief ohne Schwierigkeiten und kA irgendwann mitten in der Nacht konnte ich dann schlafen… war jedoch die nächsten Tage völlig zerstört :D

Die Vorfreude aufs Paganfest ist nun riesig mal sehen wer da hinfährt xD

Man sieht sich ;)

s Baerchen

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*