Schon GEZahlt?

Heute hab ich beim Überfliegen meiner täglich besuchten Internetseiten gesehen, dass es neues von der GEZ gibt.Da mir die Lieben nun schon den 3. Brief geschickt haben, dass ich ihnen doch bitte bitte bitte mitteilen soll ob ich was zu zahlen hab.
Ich wohne noch bei meinen Eltern, bin Schüler und hab ihnen das LETZTES JAHR schon geschrieben, aber wie alle Geldgeilen fragen natürlich auch diese hier so oft nach ob ich denn wirklich nicht zahlen muss wie es geht.
Naja wie dem auch sei^^ der Artikel den ich gelesen habe (bei der  Piratenpartei) hat mich doch „etwas“ geschockt. Weil ich aber natürlich zu der Sorte Mensch gehör die sich nicht auf die Informationen verlässt die sie auf einer einzelnen Seite gelesen hat, noch dazu auf einer politischen Homepage habe ich mich etwas umgesehen in den Weiten des Internets um zu sehen wie andere Webseiten darüber berichten. Das Ergebnis blieb weitestgehend das Selbe – es ist eine Frechheit was da schon wieder geplant wird!


Es sind 2 Modelle in der Debatte welche das Momentane Model ablösen könnten. Die Endgültige Entscheidung fällt wohl erst nächstes Jahr (2010), dann werden die Ministerpräsidenten der Länder entscheiden ob das Model geändert wird (ich hab aber keine Ahnung wann 2010 – ich mein lang ists ja nimmer hin bis Januar 2010)[5].
Aber bevor ihr nun Angst habt das sich in einem Monat alles ändert, ich kann euch beruhigen denn laut [4] kann die Änderung frühestens mit der neuen Gebührenperiode 2013 in Kraft treten!

Bevor ich nun die 2 neuen Modelle beschreibe versuch ich das aktuelle Model für Privathaushalte mehr oder weniger genau zu erklären (Quelle hierfür ist der GEZ – Brief den ich hier rumliegen hab^^):
Die monatliche Gebühr beträgt 5,76€ bei:
–    einem Radio (auch wenn es im Handy oder MP3-Player ist [oder im Auto])
–    einem Neuartigen Rundfunkgerät (jeder Internetfähige PC zum Beispiel oder WLAN Handys, damit auch IPods XD)
–    wenn man beides besitzt verdoppelt sich die Gebühr nicht!
Die monatliche Gebühr beträgt: 17,98@€ bei:
–    einem Fernsehgerät (aber zB auch einem PC mit TV-Karte)
–    einer Kombination von den obigen Geräten + TV
–    17,98€ ist die maximale Gebühr die sich nichtmehr erhört!
Haushaltsangehörige müssen ihre Geräte auch anmelden wenn sie einen bestimmten Betrag verdienen.
Personen in einer WG müssen ihre Geräte jeweils einzeln anmelden.

Das Ziel eines neuen Modells ist es nun mehr Geld einzukassieren. Wie das geplant ist ist meiner Meinung nach schlicht und ergreifend das Letzte!

Modell 1:
Alles bleibt beim Alten bis auf die Gebühren für Internetfähige Geräte, diese würde in die höhere Kostensparte rutschen. Für alle die schon einen TV angemeldet haben ändert sich dadurch natürlich nichts.
Nun fragt man sich wie viele Menschen in Deutschland ihr „Neuartiges Rundfunkgerät“ angemeldet haben, aber keinen TV, denn was bringen Änderungen wenn sie keinen Nutzen haben?
Laut [5] sind es ca. unglaublich 180.000 Menschen die von diesen Mehrkosten betroffen wären! Das würde einen groben Mehrgewinn von 2,2Mio.€ im Monat geben! Nun bedenkt man , dass es sich bestimmt einige dieser 180.000 Menschen überlegen ob sie diese Mehrgebühr tatsächlich zahlen wollen, oder ob sie von diesem Moment an ihre GEZ-Gebühr gar nicht mehr zahlen wollen – ja ich denke, dass die Menschen nach einer derart dreisten Kostenerhöhung aufhören könnten überhaupt noch ein Gerät anzumelden – dann sind die Mehreinnahmen bestimmt verschwinden gering!
Aber selbst wenn man nun nicht von dieser Änderung betroffen wäre sollte man sich dennoch fragen WARUM wir fürs Internet GEZ-Gebühren zu zahlen haben.
Es gibt so unendlich viele Seiten die Informationen kostenlos und von einem neutralen Blickwinkel (den die Öffentlich Rechtlichen eventuell gar nicht haben [3]) zur Verfügung stellen, dass ich es noch nie nie nie NIEMALS nötig hatte auf die Internetseite des ZDF zu gehen! Auch bei der Informationssammlung zur Erhöhung der GEZ-Gebühr hab ich mich nicht an diese Seiten gewendet.
Warum also für einen so kleinen Teil des Internets bezahlen? Ich weiß es nicht, und ich denke nicht einmal jene die eine Erhöhung der Gebühr auf dieser Ebene verlangen könnten dies entsprechend rechtfertigen (aber lassen wir uns überraschen was für fantastische Erklärungen da noch folgen werden^^).
Nun noch eine bittere Nachricht für alle welche meinen die Gebühr dann einfach nicht mehr zu zahlen^^: Hier müsstet von nun an IHR beweisen, dass ihr keine Geräte habt und nicht die GEZ das ich welche besitzt. Dies kann durch eine schriftliche Erklärung + anschließendem Besuch eines Kontrolleurs geschehen oder aber durch eine eidesstattliche Erklärung!

Die Meinung der Piratenpartei hierzu: „Dadurch wird jedem Bürger, der bisher keine GEZ-Gebühren zahlt, unterstellt, dass er im Besitz eines Rundfunkgerätes ist. Jeder Haushalt befindet sich somit unter Generalverdacht. Die Bürger müssten Eingriffe in ihre Privatsphäre akzeptieren, um den fehlenden Anspruch der GEZ zu beweisen.“[3]

„Diese Umkehrung der Beweislast stellt eine Veränderung von Rechtsprinzipien dar. Sie kann unmöglich akzeptiert werden.“, sagt der Rechtsanwalt Nico Kern weiter. „Dass die Beweislast beim Klagenden liegt, ist ein wichtiges Grundprinzip, das nicht aufgegeben werden darf.“ [3]

Nun aber zu Modell 2:
Die GEZ-Steuer, ups hab ich das böse Wort Steuer gesagt? Ja ich denke das habe ich… warum? Ganz einfach, Modell Nr.2 steht für eine Zwangsabgabe von JEDEM Bürger
=> es ist ein Steuermodell
Hier muss jeder unabhängig davon ob er ein Rundfunkgerät besitzt und welche er besitzt dasselbe zahlen (zumindest habe ich das so verstanden [1])!

Alles in allem muss ich sagen, dass ich das verdammt frech finde (beide Modelle).
Gerade die Tatsache, dass ich plötzlich für die Internetinhalte so viel zahlen muss wie für einen TV kann ich überhaupt nicht verstehen. Wird dann zB die Internetseite von ZDF im Ausland mit einem STOPP-Schild versehen? Ich mein ^^ zB Österreicher (nix gegen euch – zumindest nicht in diesm Zusammenhang :P) können ja ohne die GEZ-Gebühr zu zahlen das Selbe sehen! Wenn ich schon für exklusive Inhalte im Internet zahle möchte ich wenigstens, dass gewährleistet wird, dass niemand sie sehen kann der nicht dafür zahlt!

Wie dem auch sei. Ich hoffe einfach mal wieder auf die Vernunft der Politiker *lach* und warte mal ab wie sich das Ganze entwickelt (damit haben wir im Laufe der Geschichte ja schon immer gute Erfahrungen gemacht XD) und dann sehen wir mal weiter!

Noch einen schönen Abend euch allen, ich meld mich um 0 Uhr noch mal ;)

s Baerchen

NACHTRAG:
Eine spontane Idee meinerseits das Problem mit den Gebühren für TV-Angebote zu lösen ist die Einführung einer Chip-Karte wie auch andere Pay-TV-Sender sie haben. Im ersten Moment denkt sich nun jeder  „HA das doofe Teil würd ich mir nie kaufen!“, doch denkt man darüber nach was abgesehen von der Lindenstraße auf diesen TV-Sendern kommt.

Um mal eines der prominentesten Beispiele (meiner Meinung nach) zu nennen: Die Fußball Weltmeisterschaft! Zudem noch viele andere sportlichen Events (Olympische Spiele, …).

Und wenn es erst einmal ein faires Konzept gibt bei dem sich kaum einer durchmogeln kann so wie jetzt, sind die Leute denke ich bereit auch mehr dafür zu zahlen, bzw. generell zu zahlen wenn es nicht anders geht!

Ich hab natürlich keine Ahnung wie viel Mehrkosten diese Technik beanspruchen würde, aber ich denke dies wäre eine faire Lösung für das Erhöhen der GEZ-Gebühr!

s Baerchen

Quellen:

(jene welche nicht direkt im Text erwähnt wurden habe ich für die generelle Informationsbeschaffung genutzt und keinen Inhalt explizit herausgenommen)
1: Bild: http://www.netzwelt.de/images/articles/schon_gezahlt_1160479715.jpg
Editiert von: LilithBaerchen
2: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,665970,00.html
3: http://www.xtranews.de/2009/12/11/piratenpartei-gegen-geplante-aenderungen-der-rundfunkgebuehrenerhebung/
4: http://newsticker.welt.de/?module=dpa&id=23233176
5: http://www.mobilfunk-talk.de/news/6068-erhohung-der-gez-gebuhren-fur-handys-geplant/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*